Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 531 von insgesamt 1062.

Sarilo, der die Markgrafschaft von Fermo (marchia Firmana , eigentlich: von Camerino), im Kampf gegen Anscar (II.), den Neffen König Hugos, 940 erlangt hatte (Reg. 1845) und gegen den Hugo anschließend zu Felde gezogen ist, begibt sich, nachdem er von diesem in einem kleinen Städtchen in partibus Tusciae (meint hier wohl die Markgrafschaft Spoleto) eingeschlossen worden ist (cum esset reclusus in uno oppido in partibus Tusciae ), im Mönchsgewand in die Gewalt des Königs (indutus monachilem vestem ... se potestati tradidit ), der ihn in Gnaden aufnimmt und mit der Leitung aller königlichen Klöster in "Tuszien" (die Markgrafschaft Spoleto?) und in der genannten Markgrafschaft von Fermo (von Camerino?) betraut (preposuit eum supra cuncta monasteria regalia que erant infra fines Tuscie et Firmane marchie ).

Überlieferung/Literatur

(Destructio mon. Farfensis, ed. Balzani , Chron. Farf. I, S. 42f.)

Kommentar

Wann Hugo gegen Sarilo eingeschritten ist, ist nicht genau zu datieren. Zu 943 wird Sarilo als Abt von Farfa in den Annales Farfenses genannt (ed. Bethmann , S. 588 [edd. Giorgi/Balzani , S. 16], s. Reg. 1845, Kommentar), im Juni 943 hat ein dux Rainer den Sarilo als rector der Sabina abgelöst (edd. Giorgi/Balzani , Reg. Farf. III, S. 83 Nr. 405 [doc. 377]). 940 hatte Sarilo Anscar II. im Kampf erschlagen (Reg. 1845). Seine Einsetzung durch Hugo als eine Art "Überabt" war anscheinend vor allem gegen den rebellischen Abt Hildeprand von Farfa (seit 939, s. Annales Farfenses zu diesem Jahr, a.a.O.) gerichtet (vgl. schon Reg. 1759). Noch während die Kämpfe gegen diesen anhielten, ist Sarilo bereits gestorben, wie wir in der "Destructio" weiter erfahren (sed pauco advixit tempore, ... mortuus est : a.a.O., S. 43). Wann dies war, ist wieder unklar; die Farfenser Annalen nennen weder ein Sterbedatum noch die Dauer seiner Amtszeit. 945 scheint er noch gelebt zu haben (Lib. Larg., ed. Zucchetti , I, Nr. 313, S. 175). 948 wird ein neuer Abt, Dagibert, genannt. -- Daß mit "Tuszien" in der "Destructio" wahrscheinlich die Markgrafschaft Spoleto gemeint ist (Anscar und Sarilo waren Markgrafen von Spoleto und Camerino), hat schon Hofmeister , Markgrafen, S. 421 Anm. 3, vermutet. Neuer Markgraf von Spoleto und Camerino wurde, wohl gleichfalls noch 943, Hubert, der natürliche Sohn Hugos; vgl. Reg. 1978. -- Vgl. im einzelnen Hofmeister , Markgrafen, S. 421; Balzani , ed. cit., S. 43 Anm. 1; Hlawitschka , Franken, S. 262-264; Krah , Absetzungsverfahren, S. 187.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1964, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0941-00-00_1_0_1_3_3_531_1964
(Abgerufen am 28.03.2017).