Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 477 von insgesamt 1062.

Markgraf Berengar (II. von Ivrea), der heimlich gegen Hugo konspiriert (occulte quaedam in regem coepit moliri ), erfährt von dem jungen (König) Lothar mittels Boten, daß Hugo ihn wegen seiner Umtriebe blenden lassen will (luce eum privare disposuit ), woraufhin er über den Großen St. Bernhard (per montem Iovis ) zu Herzog Hermann (I.) von Schwaben flieht. Seine (von ihm gewarnte) Gemahlin Willa, die schwanger ist, überquert die verschneiten Alpen über den Vogelberg (per montem Avium ).

Überlieferung/Literatur

(Liutprand, Antapodosis V, 10, ed. Becker , S. 135 (ed. Chiesa , S. 128). Vgl. Widukind III, 11, edd. Hirsch/Lohmann , S. 110 Z. 15f.: licet olim Hugonem fugiens .)

Kommentar

Lothar war damals etwa 12 Jahre alt; vgl. Reg. 1575. -- Zum Weg über den Vogelberg oder St. Bernhardin auf Chur zu, den Willa nahm, s. Köpke/Dümmler , Otto d. Gr., S. 112 Anm. 3; Schrod , Reichsstrassen, S. 11f.; Zotz , Schwabenherzöge, S. 94 Anm. 55. Zur Straße durchs Aostatal über den Großen St. Bernhard (Gran San Bernardo) in Richtung St-Maurice d'Agaune und Basel vgl. Schrod , a.a.O., S. 8f. -- Welches der zahlreichen Kinder Berengars (zu diesem zuletzt Reg. 1867) und Willas (der Mitkönig Adalbert, die Markgrafen Wido und Konrad, die Töchter Gisela, Girberga und Rozola/Susanna) damals geboren wurde, ist nicht bekannt; vgl. Gasparri , in Lex.MA IX, Sp. 1998 (s.v. Willa). -- Vgl. Fietz , Berengar II., S. 6f.; Köpke/Dümmler , a.a.O., S. 112f.; Hartmann, Geschichte III/2, S. 233f., 241f.; Mor , L'età feudale I, S. 151f.; Fasoli , I re d'Italia, S. 149f.; Hiestand , Byzanz, S. 184f.; Brühl , Deutschland2 , S. 531; Zotz , a.a.O., S. 93f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1910, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0941-00-00_1_0_1_3_3_477_1910
(Abgerufen am 28.06.2017).