Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 474 von insgesamt 1062.

Ungarneinfall . Ungarische Scharen werden vor Rom und in der Sabina zurückgeschlagen.

Überlieferung/Literatur

(Benedikt v. S. Andrea, ed. Zucchetti , S. 161f. (mit Einzelheiten). Vgl. Lupus protospat. a. 940, ed. Pertz , MGH SS V, S. 54.)

Kommentar

Die Datierung des neuerlichen Ungarneinfalls ist strittig, da die Hauptquelle hierfür unergiebig ist. Das bei Lupus protospat. genannte Jahr 940 ist auszuschließen. Ob der bei ihm genannte Monat April verläßlich ist, läßt sich nicht klären. Fasoli , Incursioni ungare, S. 174f., ordnet den Einfall zu 942 ein, doch schwerlich zu Recht, wie Mor , L'età feudale I, 151, 202, zeigt. Danach ist eher an einen Zusammenhang mit dem Romzug Hugos im Jahre 941 zu denken (Reg. 1887). Möglicherweise hängt der Fehlschlag des Zuges (Reg. 1895) mit dem Auftauchen der Ungarn vor Rom zusammen. -- Vgl. noch Köpke/Dümmler , Otto d. Gr., S. 130 m. Anm. 4; Zucchetti , ed. cit., S. 162 Anm. 1; Moro , Horrida pugna, S. 93.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1907, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0941-00-00_1_0_1_3_3_474_1907
(Abgerufen am 25.09.2017).