Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 421 von insgesamt 1062.

Der notarius et iudex domnorum regum Magnus schreibt eine Libellarurkunde des Klosters S. Maria in Mailand (monasterium Gisonis ). -- a. r. Hu. 15, Lo. 10, Ind. 14.

Überlieferung/Literatur

(Charta (libellus ), ed. CD Langob., Sp. 947-949 Nr. 556, bes. Sp. 949.)

Kommentar

Die Datierungsangaben führen einheitlich auf 940 Oktober. -- Der Königsrichter Magnus ist noch 963 und 975 in Mailand nachzuweisen; vgl. Radding, S. 202 Nr. 126. -- Zum Kloster S. Maria, einer kleineren Gründung, die später auch unter dem Namen S. Margherita erscheint, vgl. schon Reg. 1257.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1855, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0940-05-00_1_0_1_3_3_421_1855
(Abgerufen am 26.07.2017).