Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 406 von insgesamt 1062.

Hugo schickt eine Gesandtschaft zum (byzantinischen) Kaiser Romanos (I. Lakapenos) nach Konstantinopel, die ein gemeinsames Vorgehen gegen die Sarazenen von Fraxinetum verabreden soll. Er selbst will von Landseite her gegen Fraxinetum ziehen (dum terrestri itinere ipse ad destruendum tenderet Fraxinetum ), eine griechische Flotte, ausgerüstet mit dem griechischem Feuer (naves Greco cum igne ), soll die Sarazenen von der Seeseite her einschließen und ihre Schiffe verbrennen (eam partem, qua mari munitur, Greci navigio obsiderent eorumque naves exurerent ).

Überlieferung/Literatur

(Liutprand, Antapodosis V, 9, ed. Becker , S. 134f. (ed. Chiesa , S. 128).)

Kommentar

Zur Datierung Kresten/Müller , Samtherrschaft, S. 72 u. 75. -- Zu Fraxinetum (oberhalb von Saint-Tropez) s. bes. Reg. 1591. -- Die Verhandlungen zwischen den beiden Herrschern zogen sich in der Folgezeit über mehrere Jahre hin, da Romanos das von ihm angestrebte Bündnis durch eine Verschwägerung der beiden Herrscherhäuser festigen wollte (Reg. 1861); vgl. Kresten/Müller , a.a.O., S. 70-77 (überholt Lounghis, Ambassades, S. 201). 942 kam es zum gemeinsamen Vorgehen gegen Fraxinetum (Reg. 1929). 944 September schließlich wurde Hugos Tochter Berta mit dem byzantinischen Thronerben Romanos II. vermählt (Reg. 1981). -- Vgl. noch Köpke/Dümmler , Otto d. Gr., S. 115; Poupardin , Le royaume de Provence, S. 256; Hartmann , Geschichte III/2, S. 231, 241; Schiaparelli , Ricerche V, S. 43; Hiestand , Byzanz, S. 181-187; Nerlich , Gesandtschaften, S. 53; Zielinski , Simon Bardo, S. 189 Anm. 40.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1840, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0939-00-00_1_0_1_3_3_406_1840
(Abgerufen am 23.08.2017).