Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 345 von insgesamt 1062.

Der Notar Ingelbert schreibt eine Libellarurkunde des Bischofs Bruning von Asti. -- a. r. Hu. 12, Lo. 7, Ind. 11. -- Unter den Zeugen Germanus notarius et scavinus sowie der Notar Gumpert.

Überlieferung/Literatur

(Charta (libellus ), ed. Gabotto , Le più antiche carte di Asti I, Nr. 53 S. 93-95. -- Teilabb.: Fissore , Cultura grafica, Fig. 7.)

Kommentar

Die Datierung zu November 937 ist unstrittig. -- Zum Schöffen Germanus, der bis 943 nachweisbar ist, vgl. Bougard , Justice, S. 348. -- Im Kontext werden genannte Burgbewohner auf die defensio der ihnen im Castelvecchio von Asti überlassenen Güter gegen die persecutio Paganorum verpflichtet: et propter persecucionem Paghanorum ... defendere predictam [terram et ecclesiam] debeant ; vgl. Reg. 1733.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1779, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0937-11-00_1_0_1_3_3_345_1779
(Abgerufen am 03.12.2016).