Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 352 von insgesamt 1062.

Papst Leo (VII.) bestätigt Erzbischof Friedrich von Mainz auf dessen briefliche Bitte hin (Reg. 1777) die Privilegien seiner Kirche und ernennt ihn zum apostolischen Vicarius und Missus für ganz Germanien.

Überlieferung/Literatur

(B-Z2 137 (ed. Zimmermann , Papsturkunden2 , Nr. 79 S. 133f.); Jakobs , Germania pontificia IV, S. 73 Nr. 58 (zu 937 August -- 939 Juli Anfang).)

Kommentar

Die chronologische Einordnung durch Zimmermann , der ich hier folge, geht von der Annahme aus, daß Friedrich von Mainz bald nach seinem Amtsantritt (9. Juli 937) an den Papst herangetreten sein und auch der Papst nicht allzulange mit seiner Antwort gewartet haben wird. Vgl. zur Sache auch Hehl , Papstbezug, S. 218-221 (zu Ende 937).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1786, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0937-00-00_1_0_1_3_3_352_1786
(Abgerufen am 15.12.2017).