Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 298 von insgesamt 1062.

Hugo und Lothar schenken (donamus ) der (bischöflichen) Kirche von Parma unter Bischof Sigefred sowie den dortigen Kanonikern (s. Parmensis ecclesiae, in honore iam dicte s. Mariae constructae, et venerabili episcopo Sigefredo fideli nostro suisque successoribus et canonicis ibi cottidianum servitium ... exhibentibus ) aus ihrem Familiengut (de proprietatibus nostris a parentibus nostris nobis per successonem advenientibus ... ex ipsa nostra propria hereditate ) zu ihrem und ihrer Parentes Seelenheil (nobis parentibus nostris ad remedium proficiat sempiternum ) den gesamten Besitz der weiland Vulgunda quae Aza vocabatur , den diese von Bischof Wibodo von Parma erworben und der Gräfin Berta (von Tuszien), der Mutter Hugos, übertragen hatte (ipsa Vulgunda ... Bertae comitissae gloriosissimae matri nostrae contulit ), mit allen Pertinentien überall im Regnum Italicum und in der Romania (in singulis comitatibus, territoriis vel locis in regno Italico et Romania coniacente ) zu freiem Eigen. -- Pön 100 Pfund Gold. -- Petrus canc. ad vicem Gerlanni abbatis et archicanc. -- MF. MF. SR. SI D. -- a. inc. 936, a. r. Hu. 10, Lo. 5, Ind. 8. -- "Regalis dignitas".

Überlieferung/Literatur

(Or. Parma, Arch. Capitolare, Diplomatico, sec. X, n. XXXVII (A). -- Zahlreiche Kopien 17./18. Jh. verzeichnet Schiaparelli , I Diplomi di Ugo e di Lotario, S. 126. -- Drucke: Muratori , Antiq. Ital. III, Sp. 55-58, aus A = Mabillon , De re diplomatica II3 , suppl., S. CXX; Affò , Storia di Parma I, Nr. 59 S. 345-346; Schiaparelli , I Diplomi di Ugo e di Lotario, Nr. 41 S. 126-128; Drei , Le carte parmensi I2 , S. 139-140 Nr. 44. -- Reg.: B 1397.)

Kommentar

Die 8. Indiktion ergibt 935, widerspricht aber den übrigen Jahresangaben. -- Das gut erhaltene Original wurde von einem unbekannten Schreiber in zwei verschiedenen Anläufen geschrieben, wie die unterschiedliche Tintenfarbe nahelegt; vgl. Schiaparelli , Vorbemerkung. -- Zur Mutter Hugos, der Gräfin Berta von Tuszien, einer Tochter Lothars II., vgl. bes. Regg. 1436 u. 1476; Schiaparelli , Ricerche V, S. 186f. Ihrer Parentes, worunter nicht immer nur die Eltern gemeint sind (s. Reg. 1675), gedenken Hugo und Lothar auch sonst mehrfach; vgl. Regg. 1554, 1556, 1643, 1670 u.ö. -- Mit dem schillernden Begriff Romania ist das ursprünglich nicht zum Regnum Langobardorum gehörende römisch-byzantinische Gebiet gemeint, neben der späteren Romagna also auch Teile Latiums mit dem Dukat von Rom; vgl. A. Vasina , in: Lex.MA VII, Sp. 978-980; s. schon Reg. 46 u.ö. -- Zu Wibodo und Vulgunda (Wulgunda) s. Reg. 769 u. passim. -- Vgl. auch Fumagalli , Origini, S. 45-47.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1732, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0936-02-06_1_0_1_3_3_298_1732
(Abgerufen am 23.03.2017).