Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 328 von insgesamt 1062.

Hugo betraut seinen Neffen Manasses, Erzbischof von Arles, der ihn in Italien aufgesucht hat, mit den Kirchen von Verona, Trient und Mantua (Veronensem, Tridentinam atque Mantuanam commendavit ... ecclesiam ) sowie mit der Markgrafschaft Trient (Tridentinam marcam ).

Überlieferung/Literatur

(Liutprand, Antapodosis IV, 6, ed. Becker , S. 105 (ed. Chiesa , S. 98).)

Kommentar

Datierung und nähere inhaltliche Präzisierung der von Liutprand als unkanonisch (contra ius fasque ) kritisierten Maßnahme Hugos, die wohl eine Reaktion auf den Italienzug Arnulfs von Bayern darstellte (Regg. 1700ff.), sind unsicher. Am ausführlichsten hat sich Mor , L'età feudale I, S. 140f., 198 Anm. 34, mit dem Vorgang befaßt. Danach hätte Hugo seinem Neffen nur die weltliche Verwaltung der genannten Bistümer übertragen, die in den Händen Manasses eine neue, gegen weitere bayerisch-ostfränkische Einfälle errichtete Mark gebildet hätten, "una specie di marca episcopale"; wir hätten es hier also mit einem Vorläufer der ottonischen Mark Verona zu tun (Reg. 2238). Um die Jahreswende 944/45 ist Manasses (vgl. schon Regg. 1461 u. 1467) von Hugo abgefallen; bei dieser Gelegenheit erwähnt Liutprand den Vorgang ein weiteres Mal (Antapodosis V, 26, ed. Becker , S. 47f. [ed. Chiesa , S. 138f.]); vgl. Reg. 1986. Etwa Ende 948 wurde er Erzbischof von Mailand (Reg. 2114). -- Zum Bistum Trient vgl. Reg. 1639, zu Mantua Reg. 1621. -- Vgl. noch Köpke/Dümmler , Otto d. Gr., S. 135; Settia , Castelli e villaggi, S. 87; Grendele , Vescovi veneti, S. 249.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1762, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0935-00-00_1_0_1_3_3_328_1762
(Abgerufen am 23.10.2017).