Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 270 von insgesamt 1062.

(Hugo) schreibt an (die Einwohner und) den Klerus von Verona, deren Stadt noch von den Truppen Arnulfs von Bayern besetzt ist, und bringt diese dadurch in arge Verlegenheit.

Überlieferung/Literatur

(Deperditum, erwähnt im Schreiben Rathers v. Verona an den Kleriker Ursus (etwa 936/937), ed. Weigle , Briefe 1, bes. S. 17 Z. 6f.: veniente ... a contraria parte [von Seiten Hugos] altera [epistola] . -- Reg.: -- .)

Kommentar

Über die Veroneser Vorgänge während der Besetzung der Stadt durch die Truppen des bayerischen Herzogs, die nach der Rückkehr Hugos zur Inhaftierung Rathers von Verona geführt haben, hat ausführlich Weigle , Rather, bes. S. 384, gehandelt (vgl. ed. cit., S. 17 Anm. 2-5), dessen Interpretation ich hier folge. Adressat des verlorenen königlichen Schreibens war anscheinend der Schwiegervater des genannten Ursus, der Archidiakon der Kirche von Verona war; vgl. Weigle , ed. cit., S. 13 m. Anm. 1, S. 17 Anm. 1. Vgl. auch das folgende Reg.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1704, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0934-00-00_6_0_1_3_3_270_1704
(Abgerufen am 13.12.2017).