Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 205 von insgesamt 1062.

Testament des Diakons und Vicedomnus der (bischöflichen) Kirche von Verona, Dagibert, mit detaillierten Bestimmungen zugunsten eines von ihm gegründeten Oratoriums, das nunmehr als Xenodochium eingerichtet wird (das spätere S. Sebastiano) und das nach seinem Tod der Kanonikerkongregation der Kirche von Verona (in potestate ... sancte matricularis Veronensis ecclesie ) übereignet werden soll. Falls diese den Auflagen und Verpflichtungen gegenüber dem Xenodochium nicht nachkommt, fällt dieses an die (bischöfliche) Kirche von Trient, wo gegenwärtig Bernhard als Bischof residiert. -- a. r. Hu. 6, Lo. 1, Ind. 5. -- Liutefred clericus notarius . -- Unter den Zeugen der Judex Ropert sowie der Schöffe Dagiprand.

Überlieferung/Literatur

(Charta (pagina ordinacionis , testamentum ), ed. Fainelli , CD Veronese II, Nr. 214 S. 303-312.)

Kommentar

Die Datierungsangaben führen einheitlich auf 931 September. -- Zum Diakon Dagibert s. schon Reg. 1636. Zum Schöffen Dagiprand vgl. Bougard , Justice, S. 371. Zu S. Sebastiano s. Fainelli , S. Zeno, S. 59. Allgemein zur Gründung solcher Xenodochien und ihrer Übertragung an die jeweilige Domkanonie vgl. Zielinski , Kloster und ' Stift' , bes. S. 126f. m. Anm. 208. Zu Bischof Bernhard von Trient s. schon Reg. 1532.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1639, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0931-09-20_1_0_1_3_3_205_1639
(Abgerufen am 29.03.2017).