Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 173 von insgesamt 1062.

Papstwechsel : Nach dem Tod des Papstes Stephan (VII.) (vgl. Reg. 1559) wird der (illegitime) Sohn der römischen Stadtherrin, der Senatrix Marozia, der Kardinalpresbyter Johannes von S. Maria in Trastevere, als Johannes (XI.) zum neuen Papst erhoben.

Überlieferung/Literatur

(B-Z2 100-101.)

Kommentar

Hauptquelle ist Liutprand, Antapodosis III, 43, ed. Becker , S. 96 (ed. Chiesa , S. 89f.), bei dem zusätzlich Papst Sergius III. als Vater des neuen Papstes denunziert wird. Vgl. neben der B-Z2 101 angeführten Lit. noch R. Schieffer , in: Lex. MA V, Sp. 541; H. Zimmermann , in: Dictionnaire hist. de la Papauté, S. 935f. Die Urkunden des neuen Papstes ed. Zimmermann , Papsturkunden I2 , Nr. †63-69 S. 105-115.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1607, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0931-02-00_1_0_1_3_3_173_1607
(Abgerufen am 22.01.2017).