Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 625 von insgesamt 1062.

Hugo und Lothar urkunden für das Kloster S. Vittore di Chiuse (?).

Überlieferung/Literatur

(Deperditum, bekannt aus einem von Bouche , Chorographie I, S. 785, nachgestochenen Siegel.)

Kommentar

Honoré Bouche (17. Jh.) reproduziert ein Wachssiegel von dem in D 40 (Reg. 1726) erhaltenen Typus (vgl. Schiaparelli , Ricerche V, S. 160). Es heißt bei ihm dann weiter: "tirée d'un seel de ce roy, conservé dans le monastère de Clusi, m'a esté envoyeé de Paris par le sus-allegué Camille Lilii" (S. 796). Mit dem Kloster "Clusi" ist, wie der Zusammenhang ergibt, S. Vittore di Chiuse unweit von Fabriano (Prov. Ancona) gemeint, doch ob die zugehörige Urkunde tatsächlich für dieses Kloster ausgestellt war, steht streng genommen nicht fest. Über Camille Lilii heißt es bei Bouche an anderer Stelle: "ce grand personnage italien Camille Liliy, que le Cardinal Mazarin employe à Paris à la recherche de la vraye origine de la Maison Royale de France" (a.a.O., S. 786). -- Die Anfänge des Klosters S. Vittore, dessen ältere Urkunden (darunter allerdings keine Königsurkunden) zur Zeit Schiaparelli s in Privatbesitz waren, sind dunkel; vgl. Kehr, Italia pontificia IV, S. 124f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 2057, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0931-00-00_3_0_1_3_3_625_2057
(Abgerufen am 23.01.2017).