Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 620 von insgesamt 1062.

Hugo und Lothar machen dem Grafen Milo von Verona eine Landschenkung (et quicquid mihi per paginas praeceptarias ... de domno Ugone et Lothario filii eius advenit ).

Überlieferung/Literatur

(Deperditum, erwähnt in der Testamentsurkunde des Milo von 955 Juli 10, ed. Fainelli , CD Veronese II, Nr. 255 S. 392-398, bes. S. 394. Vgl. Reg. 2311. -- Drucke: Schiaparelli , I Diplomi di Ugo e di Lotario, Diplomi perduti, Nr. 22 S. 372. -- Reg.: Fainelli , a.a.O., Nr. 208 S. 294.)

Kommentar

Zu Milo, für den Hugo und Lothar bereits vor 929 (Reg. 1570) und 941 (D 60 = Reg. 1897) geurkundet haben, vgl. schon Reg. 1412. Ob Milo in seinem Testament eine dieser beiden Urkunden gemeint oder mitgemeint hat, bleibt offen. Da er bereits Anfang 945 von Hugo abgefallen ist (Reg. 1989), wird der König kaum nach diesem Zeitpunkt noch für jenen geurkundet haben. Allgemein zu ihm und seiner Familie vgl. die Reg. 1571 verzeichnete Lit.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 2052, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0931-00-00_1_0_1_3_3_620_2052
(Abgerufen am 27.05.2017).