Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 146 von insgesamt 1062.

Mit Einwilligung Hugos (accepta ergo licentia a rege ) kehren die Mönche (des Klosters Bobbio) mit den Gebeinen des Hl. Columban über die curticella S. Columbani, que vocatur Barbadam (Santa Giuletta, Prov. Pavia?), wo sie nächtigen, und Memoriola (Borgoratto Mormorolo, Prov. Pavia), eine von Gandulf, unus ex supradictis principibus , entfremdete Curtis ihres Klosters, nach Bobbio zurück, wo sie den Heiligen ehrerbietig wieder in seiner Gruft beisetzen; anschließend ruft der Abt (Gerlannus) die Mönche zusammen, ermahnt sie zur Dankbarkeit gegen Gott und bestimmt ihnen den Tag der Rückkehr des Heiligen zum Feiertag (constituit ut dies ipsius relationis, quod est tertio Kal. Augusti, celeberrimus ab ipsis haberetur ).

Überlieferung/Literatur

(Mirac. s. Columb. cc. 26-28, ed. Bresslau , S. 1013-1015. Auszüge ed. Cipolla , CD di Bobbio I, S. 301f. Französische Übersetzung Bougard , Relique, S. 66. Vgl. auch Tosi , Trasferimento, S. 147-150.)

Kommentar

Daß sich das Datum des 30. Juli (dies relationis ) auf die Rückkehr des Heiligen in Bobbio bezieht, ist schon wegen des Gegensatzpaares: Translatio (nach Pavia) -- Relatio (nach Bobbio), so gut wie sicher. Vgl. Tosi , a.a.O. Anders aber Schiaparelli , Ricerche V, S. 19. Unentschieden Cipolla , CD di Bobbio I, S. 310. -- Der genannte Gandulf wird bald darauf dem oben genannten Rainer (Reg. 1573) als Graf von Piacenza gefolgt sein; vgl. Hlawitschka , Franken, S. 182f.; Bougard , Gandolfingi, S. 21; s. Reg. 1601. Zur Route der Mönche und zur problematischen Identifizierung von Barbada ausführlich Tosi , a.a.O., bes. S. 148f. (mit der Karte S. 138). Danach ist Barbada kaum mit dem viel zu weit entfernten Barbata (Prov. Bergamo) zu identifizieren, sondern mit Santa Giuletta (Prov. Pavia). Der Name Barbada , bei dem es sich weniger um einen Ort als vielmehr um eine Landschaftsbezeichnung handeln dürfte, scheint sich noch in dem unweit gelegenen Barbianello (Prov. Pavia) erhalten zu haben. Memoriola (Borgoratto Mormorolo, Prov. Pavia) liegt auf direktem Wege von Pavia nach Bobbio südöstlich von Voghera etwa nach der Hälfte der Strecke. Insgesamt hat der Zug mit dem Heiligen wie auf dem Hinweg drei Tage benötigt; vgl. Reg. 1574. -- Vgl. auch Galetti , Abitazione, S. 169, 176.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1580, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0929-07-28_1_0_1_3_3_146_1580
(Abgerufen am 26.03.2017).