Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 142 von insgesamt 1062.

Die Königin Alda, die aus Dankbarkeit über die Heilung ihres kleinen Sohnes (Lothar) bei einem Besuch in der Kirche S. Michele Maggiore dem heiligen Columban ein pallium verehrt hat (pallium super sanctum corpus ponens ), verspricht den dort wachenden Mönchen, ehe sie in die Pfalz zurückkehrt (ad palatium rediit ), nach Kräften beim König und dessen Großen (zu ihren Gunsten) zu intervenieren (promittens eis, in quantum valeret, apud regem suosque obtimates interveniret ).

Überlieferung/Literatur

(Mirac. s. Columb. c. 17, ed. Bresslau , S. 1006. Auch ed. Cipolla , CD di Bobbio I, S. 297. Vgl. Tosi, Trasferimento, S. 145; Bougard , Relique, S. 61.)

Kommentar

Vgl. Reg. 1573 (mit der Lit.). -- Der Abt von Bobbio und Erzkanzler Hugos, Gerlannus, war der Vertraute der Königin; s. Reg. 1512 (Kommentar). Tosi , a.a.O., S. 146, vermutet, daß sie es auch war, die die Initiative der Mönche angeregt hat.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1576, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0929-07-20_2_0_1_3_3_142_1576
(Abgerufen am 29.03.2017).