Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 152 von insgesamt 1062.

Hugo überträgt (concedit ) seinem fidelis Johannes die Curtis Orbanisse (auch: Orbanille ) im Comitat von Ceneda mit allen Pertinentien und allen Regalien (omnibus regalibus ). -- a. inc. 928, Ind. 2.

Überlieferung/Literatur

(Deperditum, erwähnt in zwei gelehrten Urkundensammlungen 18. Jh. (Raccolta G. Fontanini in der Bibl. Civica Guarneriana zu San Daniele nel Friuli [vgl. Reg. 1515] und anonyme Sammlung des Arch. Capitolare zu Udine). -- Drucke: Zahn , Archivalische Untersuchungen, S. 89; Schiaparelli , I Diplomi di Ugo, Diplomi perduti, Nr. 1 S. 355-356. Vgl. Mühlbacher , Diplome aus Aquileia, S. 274 Anm. 3 = Ders ., Diplomi inediti, S. 15 Anm. 6; Paschini , Storia del Friuli3 , S. 192; Krahwinkler , Friaul, S. 292.)

Kommentar

Die Datierung des von Schiaparelli wegen der Indiktion und dem Inkarnationsjahr zu 928 (September oder Oktober) bis 929 (August) eingeordneten Deperditum läßt sich etwas näher eingrenzen, da Hugo schon im August 928 nach Burgund aufgebrochen (Reg. 1550) und erst im März 929 wieder nach Pavia zurückgekehrt ist (Reg. 1564). Das Inkarnationsjahr ist dann aber um ein Jahr zu niedrig angegeben. -- Wie die sich nur im Namen der Curtis geringfügig unterscheidende zweifache Überlieferung zeigt (dazu auch Reg. 1261), muß der Besitz des nicht weiter zu identifizierenden Johannes später an die Kirche von Aquileia gefallen sein. -- Der Terminus Regalien geht sicherlich auf gelehrte Abstraktion zurück. -- Bei Orbanisse könnte es sich um Corbanese (Com. Tarzo, Prov. Treviso) handeln.

Nachträge (1)

Der Nachtrag ist noch nicht durch die Redaktion freigegeben worden

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1586, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0929-03-00_1_0_1_3_3_152_1586
(Abgerufen am 23.09.2017).