Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 120 von insgesamt 1062.

Hugo schenkt und bestätigt der der (erzbischöflichen) Kirche von Vienne unterstehenden (Kloster-)Kirche Ste-Marie und St-Teudier (St-Chef) zum Seelenheil seiner Parentes genannte, von ihm selbst erworbene Besitzungen und verleiht ihr die Immunität. -- Petrus notarius ad vicem Gerlanni abbatis et archicanc. -- a. inc. 928, a. r. Hu. 3, Ind. 1.

Überlieferung/Literatur

(Maßgebl. Druck: Schiaparelli , I Diplomi di Ugo e di Lotario, Nr. 16. -- Regg.: Bréquigny , Table chronologique I, S. 390; B 1382.)

Kommentar

Die Datierungsangaben des D 16, das nur in alten Drucken überliefert ist, ergeben einheitlich 928 November. Hugo, der wohl schon im Juli (Reg. 1550) ins Burgundische gezogen war, hat sich dort mindestens bis Ende November aufgehalten (Reg. 1556). In Vienne, seiner alten Heimat, wurde auch das nachfolgende Diplom ausgestellt. -- Für die verfassungsgeschichtlich entscheidende Frage, ob Hugo nach dem Tod Ludwigs d. Blinden formal dessen Nachfolge im niederburgundischen Königreich angetreten hat (vgl. das vorige Reg.), ist D 16 unergiebig; vgl. Poupardin , Le royaume de Provence, S. 228. Bei dem dem Kloster St-Chef (ca. 50 km östlich von Vienne unweit von Bourgoin-Jallieu, Dép. Isère, Arr. La Tour-du-Pin, vgl. Poupardin , Le royaume de Provence, S. 161 Anm. 5), für das schon Ludwig d. Blinde 896 geurkundet hatte (D Prov. 35), übertragenen und bestätigten Besitz handelt es sich offensichtlich um alten Privat- und Familienbesitz des Königs. -- Der ehemalige Kanzler Gerlannus (vgl. zuletzt Reg. 1542) erscheint hier in D 16 erstmals mit dem Titel eines Erzkanzlers und Abtes (von Bobbio). Was aus dem bisherigen Erzkanzler Beatus geworden ist, ist unklar; vgl. Schiaparelli , Ricerche V, S. 58f.; Bougard , Gerlanno, S. 431. Zum Notar Petrus, der seinen Herrn offensichtlich nach Burgund begleitet hat, vgl. zuletzt Reg. 1540. Zum unauffälligen Diktat vgl. Schiaparelli , Ricerche V, S. 171.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1554, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0928-11-12_1_0_1_3_3_120_1554
(Abgerufen am 20.08.2017).