Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 111 von insgesamt 1062.

Papstwechsel : An Stelle des auf Betreiben der Senatrix Marozia und ihres Gemahls, des Markgrafen Wido von Tuszien, gestürzten und eingekerkerten Papstes Johannes (X.) wird der Römer Leo, Kardinalpresbyter von S. Susanna, zum Papst (Leo VI.) erhoben.

Überlieferung/Literatur

(B-Z2 89-90.)

Kommentar

Johannes X., der zunächst anscheinend in Veroli (Prov. Frosinone) in Haft kam (B-Z2 91), wurde etwa ein Jahr später in einem römischen Kerker ermordet (B-Z2 98); vgl. Hiestand , Byzanz, S. 161; Zimmermann , Papstabsetzungen, S. 74. -- Zu Leo VI. (928-929), von dem nur eine einzige Urkunde erhalten blieb (ed. Zimmermann , Papsturkunden I2 , Nr. 60 S. 99f.), vgl. neben der B-Z2 90 genannten Lit. noch Zimmermann , in: Lex. MA V, Sp. 1879; Ders ., in: Dictionnaire hist. de la Papauté, S. 1023. Zur römischen Titelkirche S. Susanna vgl. Kehr, Italia pontificia I, S. 61f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1545, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0928-06-00_1_0_1_3_3_111_1545
(Abgerufen am 24.01.2017).