Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 107 von insgesamt 1062.

Markgraf Berengar (II. von Ivrea), filius b.m. Adelberti illustris marchionis , ist Empfänger einer Charta, durch die ihm Adelburga, filia qd. Arlandi , und ihr Ehemann Diso, filius b.m. Arioaldi , genannten Besitz am Po unter anderem in locas et fundas Paonis (Pavone d'Alessandria, Com. Pietra Marazzi, Prov. Alessandria) und in loco ubi Prato Regio dicitur , verkaufen. -- Johannes notarius domni regis . -- a. r. Hu. 2, Ind 1. -- Unter den Zeugen die iudices domni regis Gotefred, Arnust und Johannes.

Überlieferung/Literatur

(Charta (cartula vindicionis ), ed. Piano , Pergamene dal Museo diplomatico, Nr. 27 S. 483-486 (zuvor ed. CD Langob., Nr. 526 Sp. 894-896). Vgl. Gasparolo , Cartario Alessandrino III, Nr. 444 S. 15. -- Teilabb.: Cau , Scrittura carolina, Tav. III a.)

Kommentar

Königsjahr und Indiktion führen auf 928 Mai. -- Berengar II. ist zuletzt in Reg. 1474 begegnet; vgl. auch Reg. 1499 (Kommentar). Der hier an ihn kommende Besitz muß später an das Kloster S. Pietro in Ciel d'Oro gefallen sein; vgl. CD Langob., Sp. 894 Anm. 2. -- Zur Schrift des Johannes vgl. Cau , a.a.O., S. 120. In den Frühjahr des Jahres 928 ist auch die Gesandtschaft des Grafen Heribert II. von Vermandois zu datieren, die Papst Johannes X. die Freilassung des westfränkischen Königs Karl d. Einfältigen melden sollte; der Papst war beim Eintreffen der Gesandtschaft aber bereits eingekerkert; vgl. B-Z2 88 sowie Reg. 1534.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1541, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0928-05-01_1_0_1_3_3_107_1541
(Abgerufen am 28.05.2017).