Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 193 von insgesamt 1062.

Hugo serenissimus rex et munificentissimus circa divinum cultum largitor überträgt per securitatem sui precepti dem Bistum Tortona zu seinem und seiner Vorgänger Seelenheil (pro mercede et remedio anime sue cunctorumque regum Italicorum ) die verlassene Abtei S. Pietro e S. Fortunato di Vendersi (inveniens absque divino officio abbaciam de Vendercio ... iam quasi profanatam et velut omnino annulatam ).

Überlieferung/Literatur

(Deperditum, erwähnt in der Charta des Bischofs Giseprand von Tortona von 946 (Reg. 2036). -- Druck: Schiaparelli , I Diplomi di Ugo e di Lotario, Diplomi perduti, Nr. 9 S. 362f. Vgl. Kehr, Italia pontificia VI/2, S. 213; zu weiteren Erwähnungen Schiaparelli , a.a.O.)

Kommentar

Die Abtei Vendersi lag unweit des heutigen Albera Ligure (Prov. Alessandria); vgl. Kehr , a.a.O.; Sereno , Monasteri subalpini, S. 436f. Wahrscheinlich erfolgte die Schenkung noch zu Lebzeiten des Bischofs Beatus von Tortona, des ersten Erzkanzlers Hugos, der etwa 928 gestorben sein muß; vgl. Merlone , Cronotassi, S. 517. -- Zu Bischof Giseprand von Tortona (ca. 944-963), der zuvor Hugo als Notar und Kanzler diente (Schiaparelli , Ricerche V, S. 62f.), vgl. Savio , Vescovi. Piemonte, S. 385-387 (S. 386 das Zitat unseres Dep.); Pauler , Regnum Italiae, S. 47-49; Merlone , a.a.O., S. 519-521; Racine , Bobbio, S. 274. Giseprand hat in der genannten Charta auch ein Seelgerät für Hugo gestiftet (Reg. 2036). Vgl. noch zwei Deperdita Hugos und Lothars für Tortona bzw. dessen Bischof Giseprand (Regg. 2051 u. 2055).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1627, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0926-04-17_12_0_1_3_3_193_1627
(Abgerufen am 28.05.2017).