Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 44 von insgesamt 1062.

Auf Rat und mit Einwilligung des Markgrafen und Princeps Hugo (von Vienne) (per consensum et suasionem nobilis principis et marchionis Hugonis ) überträgt Abt Aimo von St-Martin in Autun der Kirche von Vienne unter Erzbischof Alexander genannte Güter bei Vienne. -- a. inc. 926, regnante Rodulfo rege a. 3, Ind. 14. -- Gererius subdiaconus per iussionem Aimonis abbatis .

Überlieferung/Literatur

(Charta, ed. Mabillon , De re diplomatica, S. 566 Nr. 132. Danach in gekürzter Fassung Rivoire de la Bâtie , Albon, S. 135-136. -- Regg.: Bréquigny , Table chronologique I, S. 388; Chevalier , Description analytique du cartulaire de St-Maurice de Vienne, S. 19 Nr. 29. Vgl. Manteyer , Provence, S. 106 in Anm.)

Kommentar

Wie in Autun nicht anders zu erwarten, datiert die Charta nach König Rudolf von Westfranken ("Raoul de Bourgogne", vgl. Regg. 1469 u. 1470), in dessen Stammlanden Autun lag (Brühl , Palatium I, S. 114). Indiktion und Königsjahre stimmen zu 926 März überein. Zur Lage von St-Martin vor den Mauern der Stadt vgl. Brühl , Palatium I, S. 120. -- Im Kontext der Charta wird offengelassen, ob die Übertragung letztendlich tauschweise oder gegen einen bereits vereinbarten Kaufpreis zustandekommt. Zu Alexander von Vienne s. zuletzt Reg. 1464. -- Bald darauf muß Hugo mit den Vorbereitungen der Überfahrt nach Italien begonnen haben; vgl. Reg. 1483.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1478, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0926-03-08_1_0_1_3_3_44_1478
(Abgerufen am 18.12.2017).