Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 8 von insgesamt 1062.

Hugo nobilissimus comes et karissimus propinquus noster (Hugo von Vienne) erwirkt zusammen mit Erzbischof Ragamfred (von Vienne) bei Kaiser Ludwig III. (d. Blinden) (praesentiam nostri accedentes ... serenitatem nostram suppliciter expetierunt ) ein Diplom für die (erzbischöfliche) Kirche von Vienne.

Überlieferung/Literatur

(D Prov.47, ed. Poupardin , bes. S. 88 Z. 6f.; vgl. ebd., Introduction, S. XXXII.)

Kommentar

Vgl. Poupardin , Le royaume de Provence, S. 205 Anm. 12; Hiestand , Byzanz, S. 147 Anm. 12. -- Es fällt auf, daß Hugo nicht als Petent in der großen Bestätigungsurkunde Ludwigs III. für das Erzbistum Vienne unter Erzbischof Ragamfred (zu diesem vgl. schon Regg. 1438 u. 1441) genannt wird, die ein Jahr zuvor in Vienne ausgestellt wurde (D Prov.46); vgl. Poupardin , a.a.O., S. 205 Anm. 12. -- D 47 ist die erste überlieferte Urkunde Ludwigs III. nach seiner Rückkehr aus Italien, wo er in Verona im August 905 durch Berengar I. geblendet worden war; vgl. Regg. 1204A, 1205; Poupardin , a.a.O., S. 189 m. Anm. 1.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1443, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0905-10-26_1_0_1_3_3_8_1443
(Abgerufen am 03.12.2016).