Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 25 von insgesamt 1062.

Hugo comes et marchio (auch: dux ) (Hugo von Vienne) erhält von Kaiser Ludwig III. (d. Blinden) per praeceptum die Villa Crisinciacum (Crésencieux) mit der dortigen Kirche und allen Pertinentien zu freiem Eigen (ad proprietatem ... cum ecclesia ibidem fundata, cum suo presbyteratu et omnibus rebus ad eamdem villam ex antiquo et praesenti tempore pertinentibus ).

Überlieferung/Literatur

(Deperditum, erwähnt in der Charta Hugos von 920 Dezember 25 für die Abtei St-André-le-Bas in Vienne (vgl. das folgende Reg.). -- Druck (des Dep.): D Prov.58, bes. S. 106 Z. 6-9.)

Kommentar

Eine nähere zeitliche Einordnung ist nicht möglich. -- Zur Identifizierung der Villa Crisinciacum (Crésencieux bei Septème, Dép. Isère, Arr. Vienne, Con Vienne-Nord) wenige km östlich von Vienne vgl. Gingins-La-Sarraz , Les Hugonides, S. 127. -- Hugo unterschreibt seine Charta mit dem Dux-Titel; vgl. das folgende Reg. Weitere Urkunden Ludwigs d. Blinden für Hugo sind in Regg. 1463 u. 1465A regestiert.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1460, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0901-00-00_1_0_1_3_3_25_1460
(Abgerufen am 27.07.2017).