Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 5 von insgesamt 1062.

Geburt Berengars (II.) als Sohn des Markgrafen Adalbert von Ivrea und der Gisela, der Tochter (Kaiser) Berengars (I.).

Überlieferung/Literatur

(Liutprand, Antapodosis II, 33, ed. Becker , S. 52f. (ed. Chiesa , S. 49): Adelbertus Eporegiae civitatis marchio ... ex qua (Gisela) filium genuerat, cui avi sui vocabulum dederat . -- Im Placitum 918 April (Reg. 1457, vgl. Reg. 1456) wird Berengar II. als nepus et missus domni et gloriosissimi Berengarii serenissimi imperatoris avio et senior eius tituliert.)

Kommentar

Der Zeitpunkt der Eheschließung zwischen Adalbert von Ivrea und Gisela ist nicht bekannt. Da Adalbert nach Liutprand, a.a.O. (vgl. Reg. 1110) im Jahre 900 zu den Verschwörern gehörte, die Ludwig III. d. Blinden ins Land riefen (was von Dümmler , Gesta, S. 36f., für unglaubwürdig gehalten wird), kann die Heirat kaum während der Herrschaft Ludwigs, der Italien 902 Juli wieder verließ (Reg. 1155), erfolgt sein. Andererseits tritt Berengar II. schon April 918 als missus seines Großvaters auf (vgl. oben), muß also, wenn man voraussetzt, daß er damals mindestens 15jährig war, spätestens Anfang 903 geboren sein, was eine Eheschließung erst nach 902 Juli unwahrscheinlich erscheinen läßt, vielmehr für ein Datum vor 900 spricht (was im Übrigen auch der zeitlichen Abfolge in der Erzählung Liutprands entspricht, der den Abfall Adalberts gerade wegen der zuvor erfolgten Hochzeit für besonders schändlich hält: Huius vero tam turpis sceleris auctor Adelbertus .. erat, cui et idem Berengarius filiam suam nomine Gislam coniugio copularat ). Fasoli , I re d'Italia, S. 67 Anm. 10, vermutet dagegen, daß die Heirat der Preis war, den Berengar I. an Adalbert zahlen mußte, damit dieser von Ludwig III. abfiel (womit die Hochzeit frühestens Ende 902 geschlossen worden sein kann). -- Hrotsvit von Gandersheim hält Berengar II. fälschlich für den Sohn Berengars I. (Gesta Ottonis, vv. 485 u. 489, ed. v. Winterfeld , S. 218; ed. Berschin , S. 292). -- Stammtafeln Berengars bei Brandenburg , Nachkommen, VI. Generation Nr. 18; Mor , L'età feudale I, S. 110; Fasoli , I re d'Italia, S. [XIII]; Werner , Nachkommen, VI. Generation Nr. 26. -- Vgl. noch Köpke/Dümmler , Otto d. Gr., S. 185, 186 Anm. 3; Mor , L'età feudale I, S. 100f. Anm. 70; Fasoli , Adalberto d'Ivrea, S. 217; Delogu , Berengario II, S. 26; Keller , Struktur, S. 209.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1440, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0900-00-00_1_0_1_3_3_5_1440
(Abgerufen am 18.10.2017).