Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,3

Sie sehen den Datensatz 1 von insgesamt 1062.

(Geburt ) Hugos von Vienne als Sohn des Grafen Theobald (von Vienne) und der Berta (von Tuszien).

Überlieferung/Literatur

(Vgl. Schiaparelli , I Diplomi di Ugo e di Lotario, Nr. 31, S. 96 Z. 2f.: Berta serenissima comitissa karissima mater nostra ; s. auch die undatierte Charta Hugos von ca. 924/926 (Reg. 1479), ed. Bouquet , Recueil IX, S. 689f. Nr. 1: memoriale patris mei Teutbaldi et matris mee Berthe .)

Kommentar

Zu Hugos Abstammung und Familie ausführlich Poupardin , Le royaume de Provence, S. 204f., 207 Anm. 4, 391 (Stammtafeln nach S. 40 u. nach S. 216); Manteyer , Provence, S. 101f.; Brandenburg , Nachkommen, VI. Generation Nr. 7a; Werner , Nachkommen, VI. Generation Nr. a15, dazu S. 459, 465f. -- Hugos Mutter Berta, die vor 898 in zweiter Ehe Markgraf Adalbert II. von Tuszien heiraten sollte, war eine natürliche Tochter König Lothars II. und der Waldrada (vgl. Mor , Berta di Toscana), Hugos Vater Theobald (Thiebald) ein Sohn des Grafen und Laienabtes Hucbert von St-Maurice. Erwähnt wird dessen Verbindung mit Berta in den Ann. Bertin. a. 880, wo er als sororius des Bruders der Berta, des 885 geblendeten Hugo von Lotharingien, eines weiteren Sprößlings Lothars II. und der Waldrada, bezeichnet wird (ed. Grat , S. 242). Etwa zu diesem Zeitpunkt scheint Hugo, der spätestens 899 (Reg. 1438), vielleicht schon 890 (das folgende Reg.) bezeugt ist, im alten Mittelreich geboren zu sein. Sein Vater Theobald setzte sich um 885 ins Exil in die Provence ab, wo er letztmalig im Juni 887 in Vienne begegnet (Bruel , Chartes de Cluny I, Nr. 30 S. 35f.). Er muß bald darauf gestorben sein; vgl. Manteyer , Provence, S. 96 in Anm., 101 Anm. 2; Mor , Berta di Toscana, S. 431. -- Vgl. noch Gingins-La-Sarraz , Les Hugonides, S. 100, 107 u.ö.; Fasoli , I re d'Italia, S. 70f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,3 n. 1436, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0880-00-00_1_0_1_3_3_1_1436
(Abgerufen am 08.12.2016).