Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 572 von insgesamt 653.

Berengar überträgt seiner geliebten Gemahlin Anna (Anna dilecta coniux nostra) zu seinem Seelenheil auf Intervention des Bischofs Wido (von Piacenza) und auf Bitten des Markgrafen Odelricus aus Eigengut (?) (nostrae proprietatis) die Curtis de Pratoplano im Gebiet von Piacenza (finibus Placentinis) mit der dortigen Kapelle und allen Pertinentien zu freiem Eigen. - Pön 100 Pfund Gold. - lohannes episcopus et canc. ad vicem Ardingi episcopi et archicanc. - ME SR. SI D. - a. inc. 920, a. r. 28, imp. [5], Ind. 9. - "Benignitati divinae".

Originaldatierung:
(VI. Id. Sept., Papie)

Überlieferung/Literatur

Or. Mailand, Bibl. Ambrosiana, perg. 823 (vormals D.I.n.23) (A). Eine Kopie 18. Jh. verzeichnet Schiaparelli, I Diplomi di Berengario I, S. 335. - Faksimile: Arch. paleogr. ital. DC, Taf. 88 (mit Regest). - Drucke: Muratori, Antiq. Ital. II, Sp. 123-124 = Heumann, De re diplom. imperatricum, Append. I, S. 457-458; Schiaparelli, I Diplomi di Berengario I, Nr. 129 S. 334-336. - Regg.: B 1363; Dümmler, Gesta, Nr. 95; Cipolla, Fond edite, Nr. 184 S. 62; Fainelli CD Veronese II, Nr. 172 S. 224-225.

Kommentar

D 129 ist ein weiterer Beleg für die reiche Urkundentätigkeit Berengars im September 920 mit insgesamt fünf Diplomen. Geschrieben wurde das Stück wieder von Johannes A (vgl. Arch. paleogr. ital. IX, Taf. 82) mit bemerkenswerter Arenga; vgl. Hiestand, Byzanz, S. 129 Anm. 75. Zu Berengars zweiter Gemahlin, der geheimnisumwobenen Anna, s. schon Reg. 1300A; vgl. auch Reg. 1361. Zu den Intervenienten s. zuletzt Regg. 1349 u. 1352. - Inwieweit Berengar bei seinen Schenkungen zwischen Königsgut (res regni nostri o.ä.) und Eigengut (hier im Text res nostrae proprietatis) unterscheidet, ist strittig; vgl. Fasoli, I re d'Italia, S. 216; s. aber Brühl, Fodrum I, S. 432. Von einer konsequenten Scheidung wird man schon deswegen kaum sprechen können, weil die Begriffe zu sehr durcheinandergehen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. 1354, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0920-09-08_1_0_1_3_2_1365_1354
(Abgerufen am 18.01.2017).