Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 564 von insgesamt 653.

Der Hofrichter (notarius et iudex domni regis) Andreas schreibt den Libellarvertrag zwischen Abt Gregor von Nonantola und einem gewissen Gaidulfus filius quondam Aldeverti über Land in der Gegend von Cremona. - a. imp. Be. 5, Ind. 8.

Überlieferung/Literatur

Charta, ed. CD Langob., Nr. 489 Sp. 843f. (nach Tiraboschi, Storia di Nonantola II, Nr. 77 S. 103). - Vgl. Fumagalli, Vescovi, S. 159f. (mit Textkorrekturen); Sandmann, Herrscherverzeichnisse, S. 345.

Kommentar

Zu Abt Gregor von Nonantola (910-929) vgl. Sandmann, a.a.O., S. 343-346. Zu den Ausstellern und den Zeugen s. bes. Fumagalli, a.a.O. Der Hofrichter Andreas ist nur noch 927 in Cremona nachweisbar; vgl. Radding, S. 197 Nr. 84. Mit dem Schreiber eines im Januar 903 in Piacenza abgehaltenen, nicht unverdächtigen Placitum (Reg. 1161) ist er kaum identisch.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. 1346, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0920-05-10_1_0_1_3_2_1357_1346
(Abgerufen am 17.10.2017).