Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 563 von insgesamt 653.

Placitum unter Leitung des Erzbischofs 〈Honestus〉 von Ravenna und des Vassus und missus domni imperatoris Oldericus (lies Odelricus?) unter Mitwirkung des Hofrichter (iudices domni imperatoris) Wilpertus (lies Vualpertus?), Eginulfus, Lanfrancus und Farimundus, in dem der Streit zwischen der Kirche von Ravenna (s. Ravennata ecclesia beati Apolenaris) und den Einwohnern von Massafiscaglia (Prov. Ferrara), die sich dem Dienst an der Ravennater Kirche entziehen wollen, nach Vorlage einer Urkunde der Römischen Kirche ( J-L 3563), in der Massafiscaglia der Ravennater Kirche übertragen worden war, zugunsten der letzteren entschieden wird. - Pön 100 Pfund Gold. - Petrus tabellio de vico Maderio. - a. loh. pape 7, Be. imp. 10, Ind. 9. - Unterschriften des Odelricus und mehrerer Hofrichter, darunter eines zuvor nicht genannten Walcarius.

Überlieferung/Literatur

Placitum, ed. Manaresi, Placiti I, Nr. † III S. 609-616. - Reg.: Hübner, Nr. 858.

Kommentar

Die Indiktion ergibt 921, das Amtsjahr Johannes' X. 920, das zu 920 passende Regierungsjahr Berengars wäre 5. - Das Placitum kann in der vorliegenden Fassung schwerlich authentisch sein, auch wenn man die schlechte Überlieferungslage in Rechnung stellt; vgl. ausführlich Manaresi, Vorbemerkung, S. 609-614; Vasina, La chiesa ravennate, S. 57ff. Erzbischof Honestus amtierte in den 70er Jahren des 10. Jahrhunderts, im Jahre 920 wäre Erzbischof Konstantin (914-926) zu erwarten. Auch die genannten Hofrichter sind eher in den 70er Jahren als um 920 nachzuweisen, wegen mehrfacher Namensgleichheit ist hier allerdings keine Klarheit zu gewinnen (Vualpertus um 920 und 976, Eginulfus um 970, Lanfrancus um 920 und in den 70er Jahren, Farimundus bis 915 und ab 976, Walcarius 955; vgl. Radding, passim). Gegen eine Identität des Vassus und Missus Oldericus mit dem Markgrafen Odelricus, der zuletzt im November 919 (Reg. 1342) als Intervenient begegnet ist, spricht gerade seine falsche Titulierung. Auch die erwähnte Urkunde Johannes' X. für Ravenna von 921 März ( J-L 3563 = B-Z 59, ed. Zimmermann, Papsturkunden I, Nr. † 50 S. 83-85) ist verdächtig ( Vasina, a.a.O.; Zimmermann, Vorbemerkung zu Nr. † 50). Wahrscheinlich besteht ein Zusammenhang mit den Wibertinischen Fälschungen aus der Zeit des Investiturstreits; zu diesen vgl. Heidrich, Ravenna, S. 119ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. †1345, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0920-05-09_1_0_1_3_2_1356_F1345
(Abgerufen am 24.01.2017).