Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 579 von insgesamt 653.

Berengar überträgt seiner Gemahlin Anna (idem imperator [scil. Berengar] ei contulit) aus Königsgut (de iure regni nostri) die Höfe Ripa bei Summolacu (Riva di Chiavenna, Com. Samolaco, Prov. Sondrio?) und Mauriatica (Mariaga, Com. Eupilio, Prov. Como?).

Überlieferung/Literatur

Deperditum, erwähnt in Schiaparelli, I Diplomi di Ugo e di Lotario, Nr. 42, von 936 Mai 17 (Or.), bes. S. 129 Z. 10-16. - Drucke: Schiaparelli, I Diplomi di Berengario I, Diplomi perduti, Nr. 36 S. 419; Fainelli, CD Veronesen.Nr. 162 S. 212.

Kommentar

Die schon von Schiaparelli vorgenommene Einordnung zu 920 ergibt sich allein aus der Hypothese, daß ein Zusammenhang mit D 129 (Reg. 1354) von 920 Sept. 8 für die genannte Anna bestehen könnte. Hugo und Lothar haben 936 in der zit. Urkunde (D 42) der Exkaiserin Anna die genannten Höfe bestätigt. - Zu den Orten, deren Identifzierung nicht gesichert ist, vgl. Darmstädter, S. 31, 86, 95 Nach Gerola, II Trentino, S. 5f., wäre Riva del Garda und nicht Riva di Chiavenna gemeint (vgl. Reg. 1221). Bei Mauriatica könnte man auch an das veronesische Moradega denken ( Baur, Reichsgut in Venetien, S. 37). - Das von Schiaparelli, I Diplomi di Berengario I, Diplomi perduti, Nr. 35 S. 419, aufgerührte Deperditum für S. Zeno zu Verona von angeblich 920 ist zu streichen; vgl. Reg. 1352 (Kommentar).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. D1361, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0920-00-00_1_0_1_3_2_1372_D1361
(Abgerufen am 24.04.2017).