Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 558 von insgesamt 653.

Berengar überträgt dem Diakon der Paveser Bischofskirche Rotger (s. Ticinensis eclesie diaconus Rothkherius [!]) auf Bitten des Markgrafen Odelricus (Odelricus fidelissimus marchio noster) zu seinem Seelenheil eine im Ort Gepuli bei Viginticolonno (Piccolini, Com. Vigevano, Prov. Pavia) im comitatus Bulgariensis gelegene Manse, ferner eine gleichfalls zu diesem Comitat gehörende Weide (pratum) im Ort Gulia sowie die Jagd- und Fischereirechte in der Umgebung von Pavia vom vicus Cassioli (Cassolnovo, Prov. Pavia) bis vadum Trecautinum (Trecate, Prov. Novara). - Pön 50 Pfund Gold. - Ermemfredus not. imperiali iussu. - a. inc. 919, a. r. 28, imp. 4, Ind. 8. - "Ad hoc divina".

Originaldatierung:
(XVIIII. Kal. Nov., Eporegia)

Überlieferung/Literatur

Kopien: Novara, Arch. Storico Diocesano (vormals Arch. Capitolare), Pergamene, 20 (vormals Documentario episcopale I, n. 2): Rotulus des 10. Jh., doc. n. 10 (B); ebd., Cod. C: Carlo Francesco Frascone, "Copia autenticata del Documentario episcopale della chiesa Novarese", a. 1799, doc. "E", fol. 10, aus B (E). - Drucke: Schiaparelli, II Rotolo di Novara, Nr. 20 S. 43-45; Schiaparelli, I Diplomi di Berengario I, Nr. 122 S. 318-319; Gabotto, Le carte di Novara, Nr. 40 S. 54-55; Colombo, Cartario di Vigevano, Nr. 6 S. 13-15. - Regg.: Jaksch, Unedirte Diplome aus Novara, Nr. 17 S. 454; Fainelli, CD Veronese II, Nr. 160 S. 211.

Kommentar

Auch in diesem Präzept wurde das Königsjahr Berengars nicht fortgezählt; vgl. Reg. 1329 (Kommentar). Die römische Tagesangabe müßte korrekt prid. Id. Oct. lauten; vgl. Schiaparelli, II Rotolo, S. 43 Anm. 1. - In Ivrea hat zuletzt Arnulf geurkundet (Regg. 963-964). Aus welchem Grund sich Berengar im Oktober 919 so weit im Nordwesten der Poebene aufgehalten hat, läßt sich nur vermuten. Es fällt auf, daß Markgraf Adalbert von Ivrea (zuletzt bezeugt in Reg. 1279) in unserem D 122 nicht genannt wird. Ende 921 hat er sich der Verschwörung gegen den Kaiser angeschlossen; vgl. Reg. 1372. - Verfaßt wurde D 122 vom rekognoszierenden Kapellan Ermenfred. Zur ungewöhnlich stilisierten Pön vgl. Schiaparelli, Ricerche I, S. 66, zur Corroboratio ebd., S. 73f. Anm. 1. - Zum Markgrafen Odelricus vgl. zuletzt Reg. 1337. Der comitatus Bulgariensis ( Schneider, Burg u. Landgemeinde, S. 34f.: "Bulgarei") lag zu beiden Ufern des Ticino östlich von Novara; der Name leitet sich von der Ansiedlung der mit den Langobarden bei der Landnahme gezogenen Bulgaren her; vgl. Darmstädter, Reichsgut, S. 178-180; Schneider, a.a.O. Zu den Örtlichkeiten s. Darmstädter, Reichsgut, S. 195f.; Schiaparelli, Il Rotolo, S. 44 Anm. 1-4. - Zum Empfänger s. noch das folgende Reg.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. 1340, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0919-10-14_1_0_1_3_2_1351_1340
(Abgerufen am 27.07.2017).