Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 633 von insgesamt 653.

Berengar überträgt der bischöflichen Kirche von Vicenza genannten Besitz (pręceptis nostrorum predecessorum imperatorum sive regum, videlicet ab imperatore Berengario cortem de valle et massa Carturni [Carturo, Com. Piazzola sul Brenta, Prov. Padua] ad eamdem cortem pertinentem ... seu etiam alias cortes ab eodem imperatore Berengario eidem ecclesię attributas et concessas: Sisinum [Sossano, Prov. Vicenza] et Maladum [Meledo, Com. Sarego, Prov. Vicenza] et castellum in eodem loco de Malado constructum ...).

Überlieferung/Literatur

Deperditum, erwähnt in D Ko.II.69 von 1026 Juni 27, bes. S. 86 Z. 36-42. - Vgl. Baur, Reichsgut in Venetien, S. 41 Anm. 3; Castagnetti, Veneto. S. 243.

Kommentar

Die 1909 erschienene Edition der Urkunden Konrads II. durch Harry Bresslau konnte von Schiaparelli, dem das Deperditum entgangen ist, noch nicht berücksichtigt werden. Allgemein zum Empfänger s. Kehr, IP VII/1, S. 126. Ältere Königsurkunden für das Bistum sind nicht erhalten. 901 ist Bischof Vitalis von Vicenza als Erzkanzler Berengars bezeugt (Reg. 1141). Zu den Örtlichkeiten vgl. Baur, a.a.O., S. 41. Castagnetti, a.a.O., denkt bei Maladum an Malo, Prov. Vicenza.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. D1415, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0916-00-00_16_0_1_3_2_1426_D1415
(Abgerufen am 26.07.2017).