Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 519 von insgesamt 653.

Berengar überträgt seinem Getreuen Hervinus, einem Neffen des Bischofs Dagibert (von Novara) (quidam fidelis noster nomine Hervinus nepos reverentissimi presulis Dagiberti episcopi), in Anerkennung seiner Treue auf Bitten seiner Gemahlin Anna (Anna dilectissima coniuncx) zu seinem Seelenheil aus Königsgut (de iure et dominio nostri regni) eine bislang zum Comitat von Ossola (de comitatu Oxilense), und zwar zur corticella Beura, gehörende Manse in der Villa Evurio mit allen Pertinentien zu freiem Eigen. - Pön 40 Pfund Gold. - Ohne Eschatokoll. - "Noverit omnium"

Überlieferung/Literatur

Kopien: Novara, Arch. Storico Diocesano (vormals Arch. Capitolare), Pergamene, 20 (vormals Documentario episcopale I, n. 2): Rotulus des 10. Jh., doc. n. 13 (B); ebd., Cod. C: Carlo Francesco Frascone, "Copia autenticata del Documentario episcopale della chiesa Novarese", a. 1799, doc. "H", fol. 13, aus B. - Drucke: Bianchetti, L'Ossola inferiore II, Nr. 3 S. 9, aus B (mit zahlreichen Fehlern); Schiaparelli, Il Rotolo di Novara, Nr. 17 S. 37; Schiaparelli, I Diplomi di Berengario I, Nr. 107 S. 275-276 (= Nr. 106 des Prospetto dei diplomi, in: Schiaparelli, Ricerche I); Gabotto, Le carte di Novara, Nr. 38 S. 52. - Reg.: Jaksch, Unedirte Diplome aus Novara, Nr. 14 S. 453.

Kommentar

Die erste Gemahlin Berengars, Bertilla, ist um 912/913 einem Giftanschlag zum Opfer gefallen (Reg. 1275). Da der Zeitpunkt der Wiederheirat Berengars nicht feststeht (vgl. das vorige Reg.) und die neue Königin Anna erstmals in unserem D 107 begegnet, kann man das Stück nur in die letzten Jahre vor der Kaiserkrönung Berengars einordnen; ob dabei allerdings am ehesten an einen Zeitpunkt nahe der Kaiserkrönung im Dezember 915 zu denken ist, wie dies Schiaparelli, Vorbemerkung, tut, scheint mir nicht gesichert; vgl. auch Schiaparelli, Ricerche I, S. 92. - Bischof Dagibert von Novara (902-940) ist schon in Reg. 1222 als Intervenient begegnet; vgl. dort; s. auch Reg. 1342. - Zur Lage der curtis Beura im Val d'Ossola südlich von Domodossola in Höhe des Val di Antrona vgl. Darmstädter, Reichsgut, S. 231. Zum Comitat von Ossola s. Sergi, Il declino del potere, S. 473ff. (mit einer Karte S. 447); vgl. auch Reg. 1342 (Kommentar).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. 1301, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0913-00-00_3_0_1_3_2_1312_1301
(Abgerufen am 17.10.2017).