Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 473 von insgesamt 653.

Der iudex domni regis Aupaldus ist Gutachter und Zeuge in dem Tauschgeschäft zwischen der Äbtissin Adelberga des Klosters S. Maria in Mailand (monasterium Gisonis) und dem Mailänder Kanoniker Ingelbert. - Adelbertus not. - a. r. Be. 25, Ind. 15.

Überlieferung/Literatur

Charta (comutacio), ed. CD Langob., Sp. 771-773 Nr. 447, bes. Sp. 773.

Kommentar

Der Hofrichter Aupald ist im Mailändischen seit 903 mehrfach nachweisbar; vgl. Radding, S. 192 Nr. 35. Zum Kloster S. Maria, einer kleineren Gründung, die später auch unter dem Namen S. Margherita erscheint, vgl. CD Langob., a.a.O., Sp. 771 Anm. 1; Storia di Milano II, S. 775.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. 1257, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0912-06-00_1_0_1_3_2_1266_1257
(Abgerufen am 26.05.2017).