Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 450 von insgesamt 653.

Placitum in loco Corneto - actum in Pinne (Penne, Prov. Pescara). Unter Vorsitz des Waldepertus, Vicegrafen des Markgrafen Alberich (von Spoleto und Camerino), der zusammen mit mehreren Schöffen aus Penne, einem Gastalden sowie zahlreichen genannten Beisitzern zu Gericht sitzt, wird der Streit zwischen Abt Lupo von Casauria, vertreten durch den advocatus Perto, und einem gewissen Waltari um Besitz in Corneto zugunsten des Klosters entschieden. - Ildepertus not. - a. inc. 910, Ind. 14. - Unterschriften mehrerer Beisitzer.

Überlieferung/Literatur

Placitum, ed. Manaresi, Placiti I, Nr. 121 S. 453-455. Vgl. die Faksimileedition des Liber instrumentorum mon. Casaur., fol. 122v-123r. Erwähnt wird das Placitum auch im zugehörigen Chronikteil (fol. 122v-123r). - Reg.: Hübner, Nr. 846. Vgl. Sutherland, The Italian placitum, S. 97.

Kommentar

Corneto ist in oder bei Penne zu suchen. Wenn es actum in Pinne heißt, so wird hier der Verwaltungsbezirk (im Sinne der fines) gemeint sein. - Zu Markgraf Alberich († nach 917), einem alten Anhänger der Widonen, an dessem Zusammenspiel mit Markgraf Adalbert II. von Tuszien die geplante Kaiserkrönung Berengars 906/7 gescheitert ist, vgl. zuletzt Reg. 1217. Die Herrschaft Berengars hat sich nie bis in sein Gebiet erstreckt, wie auch die Datierung dieses Placitum zeigt. - Lupo von Casauria, der in der Abtsliste als vierter Abt des Klosters geführt wird, soll nach der Chronik vier Jahre amtiert haben. Zu Casauria und seinem Urkundenbuch vgl. Zielinski, Gründungsurkunden; Feller, Chartulaire-chronique.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. 1236, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0910-11-00_3_0_1_3_2_1243_1236
(Abgerufen am 24.01.2017).