Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 449 von insgesamt 653.

Placitum in Gegenwart Berengars (ubi domnus Berengarius gloriosissimus rex preerat) [im Dormitorium des Bischofshofs] von Cremona (ergänzt nach D 73, vgl. das vorige Reg.): Unter Vorsitz des königlichen Vasallen und zum Missus bestellten Gauso (missus domni regis ex hac causa constitutus) im Beisein des Kanzlers Ambrosius und anderer genannter und ungenannter Personen, darunter die Hofrichter (iudices domni regis) Gualbertus, Sichardus, [und Befanius, der Pfalznotar Ratfredus, die Hofkapelläne Iohannes, Archerius und Andreas ... ] (vgl. das vorige Reg. und unten die Unterschriften), legt Bischof Lando von Cremona zusammen mit seinem Vasallen und advocatus Adelbert eine (wörtlich inserierte) Urkunde Kaiser Karls III. vor ( D Ka.III.51 = B-Zi 685). Nach Verlesung der Urkunde bekräftigen die Richter, daß das Bistum Cremona keine Abgaben in Höhe von 107½ Solidi jährlich für zum Königshof Auce qui dicitur Maiore (Cortemaggiore, Prov. Piacenza) und zum Königshof Castenedulo (Castenedolo, Prov. Brescia) gehörende Ländereien zu zahlen braucht, was der anwesende Lupus filius quondam Ariperti aus Cremona, advocatus des genannten Königshofes, ausdrücklich anerkennt. - Ego Rotifredus not. domni regis ex iussione domni regis et ammonitione suprascriptorum iudicum. - a. r. 23, Ind. 14. - Unterschrift zahlreicher Personen des Umstandes, darunter des Kapellans Andreas, des Kanzlers Ambrosius, der Hofrichter Gualpertus, Sichardus und Befanius, der Königsvasallen Bernardus, Paganus, Rainerius, Bebo, Milo, Oldericus und Ingelrimus.

Originaldatierung:
(Nov., civitate Cremona ... ad domum episcopii)

Überlieferung/Literatur

Kopien: Cremona, Bibl. Statale, Fondo Libreria civica, Cod. Aa.6.25: Codex Sicardianus, S. 63-65, beglaub. Kopie Anf. 13. Jh. (C). Halle, Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, Abteilung Sondersammlungen, Morbio 1 (1), formlose Kopie 13. Jh. in der Sammlung des Carlo Morbio (19. Jh.) (D). - Drucke: Muratori, Antiq. Ital. II, Sp. 5-7 (wohl aus D) = Sanclementi, Series episc. Cremonensium, Nr. 8 S. 218-220 = Cappelletti, Le chiese d'Italia XII, S. 148-150; CD Langob., Nr. 439 Sp. 759-761 (ohne das Insert); Schiaparelli, I Diplomi di Berengario I, Nr. 74 S. 201-206; Manaresi, Placiti I, Nr. 120 S. 446-453; Falconi; Le carte cremonesi I, Nr. 42 S. 103-106. - Regg.: Dümmler, Gesta, Nr. 60 (gleiche Nr. wie das vorige Reg.); Hübner, Nr. 845; Robolotti, Delle pergamene di Cremona, S. 544; Robolotti, Repertorio, Nr. 24 S. 4; Astegiano, CD Cremonese I, Nr. 4 S. 30; Cipolla, Fonti edite, append. III, Nr. 150 1 S. 12 (gleiche Nr. wie das vorige Reg.); Fainelli, CD Veronese II, Nr. 97 S. 124-125.

Kommentar

Zu der von Schiaparelli nicht berücksichtigten Überlieferung in der Sammlung des Carlo Morbio vgl. schon Reg. † 1056. Muratori hatte seinerzeit eine Kopie im Archivio Capitolare zu Cremona benutzt, wahrscheinlich unsere Kopie D, die im übrigen dieselben Lücken aufweist wie C. - Vgl. im übrigen das mit gleichem Datum überlieferte D 73 (das vorige Reg.) zugunsten der Cremoneser Kirche, wo der gleiche Personenkreis begegnet; s. auch Sutherland, The Italian placitum, S. 97. Zu den Örtlichkeiten s. Darmstädter, passim.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. 1235, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0910-11-00_2_0_1_3_2_1242_1235
(Abgerufen am 19.01.2017).