Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 422 von insgesamt 653.

Berengar erlaubt dem Diakon der Veroneser Kirche Audibert (Audebertus diaconus s. Veronensis aecclesiae) auf Bitten seines Erzkanzlers, des Bischofs Arding (von Brescia), wegen der Ungarngefahr (ob paganorum incursionem) im Ort Nogaria (Nogara, Prov. Verona) zwischen den Curtes Duorum Roborum und der Villa Tillioano oberhalb des Flusses Tartarum (Tartaro südlich Verona) ein Castrum zu erbauen, dieses zu befestigen, dort Handel zu treiben sowie einen Markt zu errichten (negotia exercere et mercatum ędificare) und überträgt ihm alle zugehörigen fiskalischen Zölle und Abgaben zu freiem Eigen. - Introitusverbot. - Pön 30 Pfund Gold. - Ambrosius canc. ad vicem Ardingi episcopi et archicanc. - MF. SR. SI 2. - a. inc. 906, a. r. 19, Ind. 9. - "Noverit omnium".

Originaldatierung:
(Non. Kal. Sept., Veronae)

Überlieferung/Literatur

Or. Verona, Arch. Capitolare, perg. † 19,2 (A). - Kopien: Ebd., Bibl. Capitolare, Ms. 786 (790): "Privilegia capituli Veronensis", 17./18. Jh., fol. 7 (E). Zu zwei jüngeren, von E abhängigen Abschriften vgl. Schiaparelli, I Diplomi di Berengario I, S. 176. - Drucke: De Dionysiis, De Aldone et Notingo, Nr. 9 S. 96, aus A; Tiraboschi, Storia di Nonantola II, Nr. 66 S. 90; Schiaparelli, I Diplomi di Berengario I, Nr. 65 S. 176-178; Fainelli, CD Veronese II, Nr. 76 S. 93-95. - Ital. Übers.: Magistra Barbaritas, Appendice, S. 684. - Regg.: B 1338; Dümmler, Gesta, Nr. 53; Cipolla, Verzeichniss, Nr. 36; Cipolla, Fonti edite, Nr. 145 S. 59. - Schon erwähnt von Moscardo, Historia di Verona, S. 99.

Kommentar

Geschrieben wurde D 65 von einem sonst nicht weiter nachweisbaren Schreiber in gewöhnlicher Kanzleischrift (Ambrosius I). Zum Diktat vgl. Schiaparelli, Ricerche I, S. 64, 108f. - Für die Textherstellung des durch die Etschüberschwemmung des Jahres 1882 arg in Mitleidenschaft gezogenen Originals mußte schon Schiaparelli die Überlieferung E mit heranziehen. - Der Diakon Audibert war bereits im Vorjahr Empfänger zweier Diplome Berengars (Regg. 1182 u. 1198). - Zur Geschichte der südlich von Verona am Tartaro gelegenen Burg Nogara vgl. Darmstädter, Reichsgut, S. 134f.; Schneider, Burg und Landgemeinde, S. 284-286; Baur, Reichsgut in Venetien, S. 38; Mor, Dalla caduta, S. 95; Rossetti, Signorie di castello, S. 271ff.; Settia, Castelli, S. 85, 97 Nr. 9, 99. Die unweit von Nogara gelegene Curtis ad Duos Robores war Königsgut; s. Reg. 1232; Baur, a.a.O., S. 39; vgl. auch Giuliari, Il Veronese, S. 14ff.; Castagnetti, Veneto, S. 172f., 226.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. 1208, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0906-08-24_1_0_1_3_2_1215_1208
(Abgerufen am 27.03.2017).