Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 336 von insgesamt 653.

Kaiserkrönung: Ludwig wird von Papst Benedikt (IV.) zum Kaiser gekrönt (Dum domnus Ludovuicus serenissimus imperator Augustus a regale dignitate Romam ad sumum imperialis culminis apicem per sanctisimam hac ter beatissimam sumi pontificis et universalis pape domni Benedicti dexteram advenisset ...).

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in dem nachfolgenden Placitum ed. Schiaparelli, I Diplomi italiani di Lodovico III, Nr. 6 (Reg. 1126), von 901 Februar, bes. S. 19 Z. 1-4. Vgl. Ann. Alam. cont. a. 901, ed. Pertz, MGH SS I, S. 54: Hludowicus filius Posonis imperator Rome efficitur; Regino v. Prüm a. 898, ed. Kurze, S. 146: Novissime Ludowicus Berengarium fugat, Romam ingreditur, ubi a summo pontifice coronatus imperator appellatur. Eine burgundische Charta, ed. Bruel, Recueil de Cluny I, S. 94, ist datiert: in mense Febroario, in anno IIII, quod Ludovicus in Longobardia inperator obvenit. Kurze Erwähnungen auch Ann. Einsidl. a. 901, ed. Pertz. MGH SS III. S. 140; Ann. Cav., ebd., S. 188; Ann. Laubac. a. 901, ed. Pertz, MGH SS I, S. 54; Liber instrumentorum mon. Casaur. ("Chron. Casauriense"), fol. 121v-122r (vgl. die Faksimileausgabe), ed. Muratori, Rer. Ital. SS II/2, Sp. 822 (zu 900). Die Kaiserkataloge zählt Poupardin, Provence, S. 172 in Anm., auf. - Verschwiegen wird die Kaiserkrönung sowohl von Liutprand, Antapodosis, als auch von Konstantinos VII. Porphyr., De admin. imp. - Reg.: J-L I, S. 443 (nach Nr. 3528).

Kommentar

Das Datum der Krönung läßt sich aus dem Epochentag in den Urkunden Ludwigs folgern; vgl. bes. Poupardin, a.a.O., S. 171f., und Schiaparelli, Ricerche III, S. 140f. (mit leichter Präferenz für Sonntag, den 22. Februar). Schon im März 901 wird in den spoletinischen Chartae nach Ludwig datiert (Liber instrumentorum mon. Casaur., fol. 121v-122r; vgl. den Faksimiledruck). - Von Kämpfen, die dem Romzug vorausgegangen wären, weiß nur der unzuverlässige Regino zu berichten. Die zahlreiche Begleitung Ludwigs in Rom erhellt aus dem folgenden Reg. Zu Benedikt IV, seit etwa Jan. 900 Papst, vgl. Reg. 1098. - Vgl. noch Dümmler, Gesta Berengarii, S. 36; Dümmler, Geschichte III2, S. 536; Hartmann, Geschichte III/2, S. 180; Fasoli, I re d'Italia, S. 64f.; Mor, L'età feudale I, S. 58; Sielaff, Ludwig v. Niederburgund, S. 277; Ewig, Ludwig v. Vienne, S. 585; Hiestand, Byzanz, S. 103; Drabek, Verträge, S. 63.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. 1125, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0901-02-15_1_0_1_3_2_1129_1125
(Abgerufen am 06.12.2016).