Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 322 von insgesamt 653.

Ludwig wird in der Königspfalz zu Pavia von geistlichen und weltlichen Großen Italiens zum König gewählt (venientibus nobis Papiam in sacro palatio, ibique aelectione omnipotentis Dei dispensatione in nobis ab omnibus episcopis, marchionibus, comitibus cunctisque etenim maioris inferiorisque personae ordinibus facta, prout oportuni temporis ratio significabatur).

Originaldatierung:
in sacro palatio

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in Schiaparelli, I Diplomi italiani di Lodovico III, Nr. 2 (Reg. 1113) von 900 Oktober 12, bes. S. 6 Z. 9-13.

Kommentar

Da Ludwig bereits am 11. Oktober in Pavia urkundet (das folgende Reg.), kann die Wahl schwerlich erst am 12. Oktober, dem Ausstellungstag des D 2, erfolgt sein, sondern wohl an einem der vorauf gehenden Sonntage, wahrscheinlich den 5. Oktober; vgl. Schiaparelli, Ricerche III, S. 133-136; Fasoli, I re d'Italia, S. 64. - Daß Ludwig in Pavia auch eigens zum rex Italiae gekrönt und gesalbt worden ist, ist kaum anzunehmen; vgl. Hiestand, Byzanz, S. 102f. - Vgl. noch Dümmler, Geschichte III2, S. 536; Poupardin, Provence, S. 169f.; Hartmann, Geschichte III/2, S. 180.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. 1111, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0900-10-00_1_0_1_3_2_1115_1111
(Abgerufen am 30.03.2017).