Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 317 von insgesamt 653.

Der vasus domni regis Aribert, filius beate memorie Andrei, de loco Cleba finibus Bergomensis, der nach Römischem Recht lebt (legem sacra Romana vivo), macht der Kanonikergemeinschaft (canonica) an der Kathedrale von Bergamo genannte Schenkung für den Todesfall. - Auteverto not. - a. r. Be. 13, Ind. 3. Charta (ordinacio), ed. ed. Pergamene di Bergamo, Taf. 38 (Textbd. Nr. 38 S. 61-62); zuvor CD Langob., Nr. 385 Sp. 638f.

Überlieferung/Literatur

Der Ort ist von den Herausgebern des Urkundenbuchs von Bergamo nicht identifiziert worden; zu seiner mutmaßlichen Lage vgl. aber CD Langob., Sp. 638 Anm. 3. Aribert ist schon 886 als Empfänger einer Verkaufsurkunde im Gebiet von Bergamo nachweisbar (ed. Pergamene di Bergamo, Textbd. Nr. 30 S. 48), wird damals aber noch nicht vassus domni regis genannt. - Vgl. Jarnut, Bergamo, S. 217; Sergi, Rapporti, S. 146; Budriesi Trombetti, Vocabolario feudale, S. 300.

Kommentar

Eine im August 900 im Lateranpalast von Papst Benedikt IV. zusammengerufene Synode betrifft westfränkische Dinge; vgl. Hartmann, Synoden, S. 395.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. 1106, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0900-08-00_1_0_1_3_2_1110_1106
(Abgerufen am 27.05.2017).