Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 279 von insgesamt 653.

Lambert überträgt dem Kloster Nonantola unter Abt Lantfrid (?) Besitzungen in Saliceto (Saliceto Panaro, Com. Modena), Solariae (Solara, Com. Bomporto, Prov. Modena), Colegaria (Collegara, Com. Modena), Muniano und Albereto (Albareto, Com. Modena) zum Bau und zum Unterhalt einer Krankenstation (infirmaria). - a. 898.

Überlieferung/Literatur

Deperditum, erwähnt 1) in einem Urkundeninventar des Klosters des 15. Jh. - 2) in einem Privilegienverzeichnis des Klosters aus dem 17. Jh. (beides Nonantola, Abteiarchiv), und 3) in dem von Muratori, Antiq. Ital. V, Sp. 671 ff., publizierten Katalog von 1632 ("Excerpta e catalogo manuscripto tabularii monasterii Nonantulani"), bes. Sp. 673D (zum Abbatiat Lantfrids). - Druck: Schiaparelli, I Diplomi di Lamberto, Diplomi perduti, Nr. 7 S. 109. - Vgl. Lechner, nach Nr. 380; B-Zi 203.

Kommentar

898 war nicht mehr Lantfrid, sondern bereits Leopardus Abt in Nonantola; vgl. Sandmann, Herrscherverzeichnisse, S. 330f. Lambert ist am 15. Oktober 898 gestorben; s. Reg. 1074. - Mit infirmaria ist das Gebäude gemeint, in dem alte und kranke Mönche gepflegt wurden. Allgemein zur Krankenpflege in spätkarolingischer Zeit vgl. Boshof, Armenfürsorge (speziell zu Nonantola, das schon seit seiner Gründung über mehrere Hospize und Xenodochien verfügte, ebd. S. 273f.); Szabo, Xenodochia.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. D1069, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0898-10-15_1_0_1_3_2_1072_D1069
(Abgerufen am 17.10.2017).