Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 271 von insgesamt 653.

Placitum des Grafen Wido von Modena unter Mitwirkung des kaiserlichen Vasallen (vassus domni imperatoris) Agino, in dem Besitzungen des Klosters Nonantola unter Abt Leopardus, vertreten durch den Schöffen Petrus (Petrone), vor allem in der Curtis Canetulo nach Vorlage mehrerer Präzepte und Placita (darunter B-Zi 130), die in paraphrasierender Form inseriert werden, als rechtmäßig anerkannt werden. - Lupius not. dativo huius plebem s. Vicencii (San Vincenzo, Com. Galliera, Pro v. Bologna). - a. imp. La. 7, Ind. 1. - Unterschrift des Agino an zweiter Stelle nach Graf Wido. - "Dum in Dei nomine".

Originaldatierung:
(mense Iulio, villa que dicitur Quingentas)

Überlieferung/Literatur

Placitum, ed. Manaresi, Placiti I, Nr. 106 S. 385-396. - Reg.: Hübner, Nr. 821.

Kommentar

Der Ausstellort dürfte nordöstlich von Modena zu suchen sein; vgl. Manaresi, a.a.O., S. 388f. Anm. 1. Vielleicht handelt es sich um Cognento (Com. Modena); vgl. Fumagalli, Terra e società, Ortsregister. - Zur Sache s. neben Manaresi, Vorbemerkung, bes. Sandmann, Herrscherverzeichnisse, S. 333f. Wenn auch nicht ausdrücklich genannt, richtete sich die Klage des Klosters gegen die Bischofskirche von Modena; vgl. B-Zi 130. Zu Abt Leopardus von Nonantola (895-907) s. Sandmann, a.a.O., S. 331-340. - Bei Agino, der an erster Stelle unter den Beisitzern genannt wird (noch vor dem Vicegrafen Bertulf von Cittanova [Modena]), muß es sich um eine nicht unwichtige Persönlichkeit aus dem Umkreis Lamberts gehandelt haben. Vielleicht ist er identisch mit dem 896 als Vasall des Grafen Siegfried von Piacenza begegnenden Agino, der damals von Berengar I. Landbesitz im Comitat von Mantua erhält ( Schiaparelli, I Diplomi di Berengario I, Nr. 15 = Reg. 1031). Zu dem nur hier bezeugten Grafen Wido von Modena und seiner möglichen Identität vgl. Hlawitschka, Franken, S. 285f. Zum Vicegrafen Bertulf, der gleichfalls nur aus dieser Urkunde bekannt ist, s. Hlawitschka, Franken, S. 154. Der Comitat von Modena scheint erst unter Ludwig II. wieder hergestellt worden zu sein. Sitz des für Modena zuständigen Grafen war bis dahin das unweit gelegene Cittanova; vgl. Fumagalli, a.a.O., S. 91. Zu B-Zi 130 vgl. auch Bougard, Justice, S. 406 Nr. 81.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. 1061, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0898-07-00_1_0_1_3_2_1064_1061
(Abgerufen am 19.01.2017).