Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 262 von insgesamt 653.

Lambert bestätigt dem Bistum Benevent die Immunität und den Besitzstand, darunter die Kirche S. Michele Arcangelo (am Monte Gargano) mit dem zugehörigen Kastell (Monte Sant'Angelo, Prov. Foggia) und das oppidum Baranum in eiusdem ecclesiae territorio situm (beim heutigen Cagnano Varano, Prov. Foggia).

Überlieferung/Literatur

Deperditum, erwähnt im Diplom Ottos d. Gr. für das Bistum Benevent von 967 Februar 13 ( D O.I.338), bes. S. 461 Z. 1-3, 17 u. 42-45: antecessorum nostrorum utriusque Karoli et Ludovici seu Lamberti quondam imperatorum sequentes praecepta emunitatis, und weiter: abbatias et iam fata oppida, scilicet Sancti Michaelis archangeli et Barani, quae praedecessores nostri Ludovicus et Lambertus imperatores illa ibi confirmaverunt vel concesserunt. - Druck: Schiaparelli, I Diplomi di Lamberto, Diplomi perduti, Nr. 5 S. 108. Vgl. Archiv XII, S. 528.

Kommentar

Schon Schiaparelli, Vorbemerkung, hat vermutet, daß Lambert für Benevent geurkundet hat, nachdem dort sein Oheim Radelchis durch die Kaiserin Ageltrude Ende März 897 als Princeps wieder eingesetzt worden war (Reg. 1043) und als sich Lambert nach seinem Rombesuch wohl noch länger im Spoletinischen aufhielt (vgl. Regg. 1040,1050-1051). Da er erst im Mai 898 wieder in Norditalien nachweisbar ist (Reg. 1057), ist eine nähere Einordnung des Deperditum nicht möglich. - Bei den übrigen erwähnten Kaiserurkunden für Benevent handelt es sich um Urkunden Karls d. Gr. ( DD Karol.I.156), Karls d. Kahlen ( Tessier, Nr. 400 = B-Zi 487) und um ein nicht erhaltenes Immunitätsprivileg Ludwigs II. (Dep. B-Zi 435), da das erhaltene Privileg Ludwigs II. ( D Lu.II.54 = B-Zi 321) lediglich S. Michele am Monte Gargano betrifft. Möglicherweise haben wir daher neben einer allgemeinen Besitz- und Immunitätsbestätigung Lamberts auch noch ein spezielles, das Michaelskloster auf dem Monte Gargano betreffendes Deperditum anzunehmen, das dann eine Bestätigung der Urkunde Ludwigs II. (D 54) wäre und auf das sich der zweite zitierte Passus bezöge. - An das oppidum Baranum (oder Barani), das in der VU Ludwigs II. noch nicht genannt wird, erinnert auch noch der Name des unweit gelegenen Lago di Varano. - Allgemein zum Empfänger vgl. die B-Zi 321 angeführte Lit.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. D1052, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0897-00-00_4_0_1_3_2_1055_D1052
(Abgerufen am 23.03.2017).