Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 244 von insgesamt 653.

Lambert schenkt dem Heurardus, vassus des Grafen Eberhard (Heurardus illustris comes) (von Tortona?), auf dessen Bitten hin eine curticella in Vicuciolo (Viguzzolo, Prov. Alessandria) im Comitat von Tortona mit dem Jahrmarkt, der dort am Fest des hl. Martin abgehalten wird (qui in celebrandam missam sancti Martini conveniri solet), sowie die curticella Darnisii (Dernice, Prov. Alessandria) mit den zugehörigen Besitzungen, die in den Orten Cisiniano und Memoriola liegen, zu freiem Eigen. - Pön 30 Pfund Gold. - Hainglinus canc. iubente domno imp. - M. SR. - a. inc. 896, a. imp. 5, Ind. 14. - "Omnium fidelium".

Originaldatierung:
(VIII. Kal. Dec., Papie)

Überlieferung/Literatur

Kopien: Tortona, Arch. della Curia vescovile, busta Documenti storici civili, Kopie 17. Jh. (E); Turin, Bibl. Reale, Misc. 119, n. 16, Kopie 18. Jh. (angeblich nach dem Or.) (F); Turin, Arch. di Stato, Sez. Ia, Tortonese, mazzo 17 (Viguzzolo), n. I/1, beglaubigte Kopie von 1737 (G); Turin, Bibl. Nazionale, G. T. Terraneo, Tabularium Celto-Ligusticum, a. 896 (angeblich nach dem Or.), unter den durch Brand geschädigten Fragmenten fol. 378r-v (neue Pagin.) (H). - Drucke: Mon. Hist. patr., Chart. I, Nr. 48 Sp. 79-80, aus G (zu 893); Schiaparelli, I Diplomi di Lamberto, Nr. 7 S. 88-90; Gabotto, Tortona, S. 196-197 Nr. III. Vgl. schon Durandi, Piemonte cispadano, S. 273 (Auszüge mit Datierung). - Reg.: Dümmler, Gesta, Nr. 3 (zu 893); vgl. Dümmler, Gesta, S. 168.

Kommentar

Das im 18. Jh. noch vorhandene Original (vgl. F und H) ist seitdem verschollen. Wegen der Nachzeichnung des Rekognitionszeichens und der Apprecatio (Amen) in E und F vermutet Schiaparelli, daß D 7, das der gleichen Diktatgruppe angehört wie Schiaparelli, I Diplomi di Guido, Nr. 1, 5-7 (Regg. 879,901-903), vom gleichen Schreiber mundiert wurde wie Schiaparelli, I Diplomi di Lamberto, Nr. 8,10 u. 11 (Regg. 1059, 1064 u. 1068); vgl. Schiaparelli, Ricerche II, S. 27f., 79; Schiaparelli, Vorbemerkung. Der Fälschungsverdacht Dümmlers, a.a.O., stützt sich nur auf die fehlerhafte Datierung im Druck der Mon. Hist. patr. und ist daher hinfällig. - Der Empfänger Heurard könnte mit dem 901 in Pavia von Ludwig III. im Comitat von Tortona bedachten fidelis Herrardus vassus karissimus identisch sein (Reg. 1142). Zum Grafen Eberhard, einem der engsten Gefolgsleute Widos, vgl. schon Reg. 985. - Die Identifizierung des Ortes Cisiniano bei Darmstädter, Reichsgut, S. 236, mit Cusinasco (Com. Monleale, Prov. Alessandria) ist trotz der Bedenken von Schiaparelli, I Diplomi di Lamberto, Indice, S. 117, nicht ganz von der Hand zu weisen, zumal der an gleicher Stelle genannte Ort Memoriola mit Monleale selbst identisch sein könnte; vgl. überdies noch Casalis, Dizionario VI, S. 58 u. XXV, S. 364. - Das Wortverständnis von manente uno (S. 89 Z. 9) im Sinne von Manse (nicht etwa Höriger in diesem Fall) ist Darmstädter, a.a.O., entgangen; vgl. Niermeyer, s.v., 4.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. 1035, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0896-11-24_1_0_1_3_2_1037_1035
(Abgerufen am 16.12.2017).