Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 187 von insgesamt 653.

Berengar überträgt den Klerikern von S. Ambrogio (in Mailand) (presbiteris atque officialibus s. Ambrosii, ubi eius corpus venerabiliter tumulatum est) auf Bitte des Grafen Ermenulf (von Stazzona) (Ermenulfus nostrae militiae comes) eine zum Comitat von Stazzona (heute Angera, Prov. Varese) gehörende Manse in Cornaledo (Cornaredo, Prov. Mailand) mit allen Pertinentien. - Pön 2000 Mankusen Gold. - Restaldus not. iussione regia ad vicem Adelardi episcopi et archicanc. - MF. SR. SI D. - a. inc. 894, a. r. 7, Ind. 13. - "Si circa Dei"

Originaldatierung:
(IIII. Non. Dec., in Mediolanum ad S. Ambrosium)

Überlieferung/Literatur

Or. Mailand, Arch. Capitolare di S. Ambrogio (A). - Kopien: Mailand, Arch. di Stato, Museo diplom., sec. IX, n. 118, Einzelkopie Ende 12./Anf. 13. Jh. (B). Zahlreiche neuzeitl. Kopien verzeichnen Schiaparelli, I Diplomi di Berengario I, S. 46, sowie Natale, Museo diplom. I/2, Nr. 159. - Faksimile von B: Natale, a.a.O., mit Transkription (vgl. ebd. Nr. 159a). - Drucke: Biffi, Gloriosa nobilitas, Nr. 8 S. 45-46 = Puricelli, Ambrosianae monumenta I, Nr. 150 S. 266-267 = ed. 2a (in Graevius, Thes. IV/1) S. 125; Muratori, Antiq. Ital. V, Sp. 203-204; CD Langob., Nr. 362 Sp. 601-602; Schiaparelli, I Diplomi di Berengario I, Nr. 13 S. 46-48. - Regg.: B 1298; Dümmler, Gesta, Nr. 12; Fainelli, CD Veronese II, Nr. 31 S. 36.

Kommentar

Ob Wido am 2. Dezember bereits verstorben ist (vgl. das folgende Reg.), ist unklar. Jedenfalls hat Berengar schon vor dem plötzlichen Tod seines alten Rivalen seine Herrschaft wieder auf das alte Kernland des Regnum Italiae ausgedehnt; vgl. Regg. 969 u. 972. - D 13 wurde von dem schon aus Schiaparelli, I Diplomi di Berengario I, Nr. 6 (Reg. 883), bekannten Restaldus geschrieben; auch das Diktat weist Übereinstimmungen mit D 6 auf; vgl. Schiaparelli, Ricerche I, S. 98. Das Siegel wurde später aus dem Pergament herausgeschnitten, wodurch auch Teile des SR und der Datierung verloren gegangen sind. - Zu Graf Ermenulf (Hermenulf), der schon zu den Vertrauten Kaiser Ludwigs II. zählte ( B-Zi 245-247,288), vgl. Hlawitschka, Franken, S. 177-179; s. auch Reg. 1055. Zur Grafschaft Stazzona vgl. neben Hlawitschka, a.a.O., auch Darmstädter, Reichsgut, S. 66; Sergi, Il declino del potere, S. 479-482 (mit einer Karte S. 447); zu Cornaredo s. ebd., S. 167. - Allgemein zu S. Ambrogio, der Grablege Ludwigs II., s. B-Zi 369 ( M2 1259); DD Ka.III.21, 23 u. † 177 ( B-Zi 611, 614 u. † 612). Vgl. auch noch Regg. 959, 1034, 1250 u.ö.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. 979, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0894-12-02_1_0_1_3_2_980_979
(Abgerufen am 18.11.2017).