Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 189 von insgesamt 653.

Nach dem Tod Widos (s. das vorige Reg.) zieht Berengar rasch nach Pavia und übernimmt dort die Herrschaft (Cuius obitum Berengarius ut audivit, festinus Papiam venit regnumque potenter accepit).

Überlieferung/Literatur

Liutprand, Antapodosis I, 37, ed. Becker, S. 27.

Kommentar

Da Berengar wahrscheinlich bereits nach dem Abzug Arnulfs im Frühjahr 894 seine Herrschaft auch auf die alte Hauptstadt des Regnum Italiae ausdehnen kann (Reg. 969) und Wido, als er in der Nähe von Parma stirbt (Reg. 980), erst auf dem Anmarsch nach Norden ist, muß man die Nachricht Liutprands, falls sie überhaupt wörtlich zu nehmen ist, wohl so verstehen, daß sich Berengar nach dem Tod Widos in Pavia neuerlich huldigen läßt. - Vgl. Fasoli, I re d'Italia, S. 31; Arnaldi, Berengario I, S. 15.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. 981, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0894-12-00_1_0_1_3_2_982_981
(Abgerufen am 22.01.2017).