Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 177 von insgesamt 653.

Berengar bestätigt dem Senatorkloster (S. Maria del Senatore) in Pavia den Besitzstand. - "Pavia ... 30 maggio 894"

Überlieferung/Literatur

Deperditum, erwähnt zu 894 in der Sammlung des G. Bossi (17. Jh.), und, mit genauem Tagesdatum, von Robolini, Notizie II, S. 47 (angeblich aus den Sammlungen des Bossi). - Druck: Schiaparelli, I Diplomi di Berengario I, Diplomi perduti, Nr. 7 S. 406.

Kommentar

Die nur bei Robolini überlieferte Tagesangabe fügt sich durchaus in den historischen Rahmen des Jahres 894 ein. Berengar hätte demnach nach dem Abzug Arnulfs und vor der Rückkehr Widos im Herbst desselben Jahres (s. das folgende Reg.) seine Herrschaft zeitweilig auch auf Pavia ausgedehnt. Es könnte auch ein Zusammenhang mit dem nur bei dem geschwätzigen Liutprand überlieferten Aufstand der Pavesen gegen Arnulf bestehen (vgl. Settia, Pavia carolingia, S. 85), wenn dieses Ereignis nur besser bezeugt wäre; vgl. Reg. 962. - Zum Nonnenkloster "del Senatore", einer Gründung des frühen 8. Jahrhunderts, für das nach Lothar I. (Dep. Lo.I.181) bereits Ludwig II. und Karlmann geurkundet haben ( B-Zi 450 u. 580, gleichfalls Deperdita), vgl. Kehr, IP VI, S. 216-219; Bullough, Urban Change, S. 124. Von Berengar sind noch zwei weitere Deperdita für das Kloster bekannt: Regg. 1223 u. 1410. Erst von Berengar II. hat sich ein vollständiger Urkundentext mit Erwähnung mehrerer der zuvor genannten Deperdita erhalten: Schiaparelli, I Diplomi di Berengario II e Adalberto re, Nr. 3 S. 296-301.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. D969, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0894-05-30_1_0_1_3_2_970_D969
(Abgerufen am 23.01.2017).