Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 171 von insgesamt 653.

Arnulf bestätigt den Kanonikern der Trierer Kathedralkirche (fratribus s. Treverensis ecclesię sub vite canonice institutis) auf die durch seinen Kanzler, Bischof Wiching (von Neutra), hin vorgetragene Bitte des Trierer Erzbischofs Rathpod das im Heidensturm beschädigte Präzept (per invasionem paganorum violatum esse sigillumque diruptum) seines Vorgängers und Oheims Ludwig (d. Jüngeren) (preceptum divę memorie Hludouuici prestantissimi regis et patrui nostri [Dep.]), in dem dieser den Kanonikern die Villa Madariz (Mairy, Dep. Meurthe-et-Moselle) im Comitat von Verdun übertragen hatte, und verfügt nach dem Beispiel seines Vorgängers (iuxta tenorem precepti illius), daß kein Bischof den Kanonikern diese Villa entziehen (ex usu fratrum alienare) oder zu Lehen ausgeben darf; widrigenfalls Huldentzug (regie dignitatis offensam incurrant) und Rückfall der Villa an den Fiskus (statim ad pristinam regni nostri potestatem sciant esse redigendam). - Gebetswunsch pro nobis. - Emgilpero not. ad vicem Deotmari archicap. - M. - a. inc. 894, a. r. in Fr. 7, in It. 1, Ind. 12. - "Dignum igitur".

Originaldatierung:
(XVI. Kal. Mai., civitate Eboriensi)

Überlieferung/Literatur

Kopien: Koblenz, Landeshauptarchiv, Best. 1A Nr. 39, Kopie Mitte 12. Jh. auf der Rückseite der Kopie von J-L 4158 (Leo IX. 1049 April 13 für die Trierer Kirche) (B); ebd., Best. 1D Nr. 2, Abschrift 14. Jh. (B1) u. Best. 1D Nr. 4411, S. 5-8, Abschrift von 1750; Koblenz, Landeshauptarchiv, Bestand 1 C Nr. 3a (Balduineum Kesselstatt), 1. Hälfte 14. Jh., Stücke 32 u. 91 ( Mösch, Balduineen, Reg. S. 92 Nr. 16) (D). - Drucke: Journal de la Société du Musée Lorrain 7, S. 94-97. aus C; Beyer, Mittelrhein. UB I, S. 201-202 Nr. 136, aus B (vgl. ebd. II, S. 606 Nr. 166); D Af.124. - Regg.: Goerz, Mittelrhein. Reg. I, Nr. 777 S. 223; Wauters, Table chronol. I, S. 311; Duvernoy, Catalogue, Nr. 20 S. 12f.; M1 1845 = M2 1896. Erwähnt schon bei Brower/Masen, Annal. Treverens. I, S. 439-440. - Verschollen ist das Vidimus von 1468: Nancy, Archives de Meurthe-et-Moselle, Sign. B 897 (C), das bereits Kehr vergeblich gesucht hat.

Kommentar

Auf dem Rückmarsch in Ivrea, wo Arnulf am Folgetag auch für den einflußreichen Wibodo von Parma urkundet, hat der von ihm abgefallene Markgraf Anscar I. die Burg über der Stadt besetzt (vgl. Reg. 968), während Arnulf in der Stadt selbst anscheinend unbehelligt bleibt. - Das im Text erwähnte Diplom Ludwigs des Jüngeren ist verloren ( Lechner, Nr. 555) und auch für die Textherstellung der wahrscheinlich von Aspert D (zu diesem vgl. zuletzt Reg. 959) verfaßten Urkunde nicht herangezogen worden. - Zum Kanzler Wiching, der 899 für kurze Zeit Bischof von Passau werden sollte, s. schon Reg. 958. Zum Notar Engilpero vgl. schon Reg. 959. Zur Überlieferung D (vormals Merseburg, Staatsarchiv) vgl. Mösch, Balduineen, S. 27-41.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. 963, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0894-04-16_1_0_1_3_2_964_963
(Abgerufen am 28.05.2017).