Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 97 von insgesamt 653.

Berengar urkundet für die Kanoniker von Verona. - a. Domini [890].

Originaldatierung:
(prid. Id. Iul., villa Fluvium)

Überlieferung/Literatur

Deperditum, erwähnt in einem Diplom Kaiser Maximilians von 1514 Mai 10 (Or.): sub dat. in villa que dicitur Fluvium pridie Idus Iulii anno Domini [octingentesimo nonagesimo]. - Druck: Schiaparelli, I Diplomi di Berengario I, Diplomi perduti, Nr. 4 S. 405 (mit der Überlieferung). - Reg.: Fainelli, CD Veronese II, Nr. 17 S. 21.

Kommentar

Die villa Fluvium ist der Sitz des gleichnamigen Schultheißenbezirks (sculdassia) im Valpolicella nordöstlich von Verona unweit des namengebenden Flüßchen Fibbio; vgl. Reg. 1182; Castagnetti, Veneto, S. 185. Baur, Reichsgut in Venetien, S. 29f. m. Anm. 3, denkt bei Fluvium an das weiter westlich gelegene Fumane (Prov. Verona), während Mor, Dalla caduta, S. 88,185, sie (ohne nähere Angaben) mit dem an der Etsch gelegenen Ronco all'Adige, Prov. Verona, identifiziert.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. D889, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0890-07-14_1_0_1_3_2_890_D889
(Abgerufen am 26.07.2017).