Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 57 von insgesamt 653.

Wido (II. von Spoleto und Camerino), von den Capuanern gegen den byzantinischen Strategen Johannes zu Hilfe gerufen, zieht über Siponto (?) ins Capuanische und schlägt sein Lager einige Tage bei Atella (beim heutigen Orta di Atella, Com. Caserta) auf, von wo aus er das von den Byzantinern belagerte Capua mit Lebensmitteln versorgt (adierunt dictum ducem in Spoletium, petentes ab eo auxilium; Landolfus presul [Bischof Landolf von Capua] a Spoletio reversus est, Lando [Graf von Capua] autem cum eodem duce per Sepontum [?] Capuam advenit; qui per aliquot dies Atellae residens, Capuam frumento implevit).

Überlieferung/Literatur

Erchempert c. 60, ed. Waitz, S. 258.

Kommentar

Da Graf Lando I. von Capua (882-885) im August stirbt (vgl. Cilento, Origini, S. 136, auf Grund von Cat. com. Capuae, ed. Cilento, Italia meridionale longobarda, S. 126f. [S. 302f.]), ergibt sich ein fester Terminus ante für den Zug Widos. Bischof Landolf von Capua ist der Sohn Landos, der spätere Graf und Fürst Atenolf I. sein Bruder; vgl. Cilento, Origini, S. 131, 135 u. Stammtafel S. 83. - Orta di Atella liegt etwa 12 km südlich von Capua. - Daß Wido von Spoleto aus über das viel weiter nord-östlich gelegene Siponto (bei Manfredonia, vgl. Reg. 847) nach Capua gezogen sein sollte, ist unwahrscheinlich; vgl. Hartmann, Geschichte III/2, S. 172 Anm. 6. Vielleicht liegt eine Verwechslung mit Sepino (Prov. Campobasso) vor, das an der von Spoleto nach Benevent führenden Straße liegt (vgl. B-Zi 331). - Vgl. noch Wüstenfeld, Herzoge von Spoleto, S. 415f.; Hartmann, a.a.O., S. 148; Cilento, Origini, S. 135f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. 849, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0885-08-00_1_0_1_3_2_850_849
(Abgerufen am 25.09.2017).